Kaltwassersatz-Baureihe DZ

Kaltwassersatz-Baureihe DZ

Zentrifugaler, ölfreier, wassergekühlter Inverter-Kaltwassersatz

Gründe für

Kaltwassersatz-Baureihe DZ

Magnetlagertechnologie

Reibungslose Magnetlager

Branchenführende Effizienz bei Teillast

Abgestimmt auf hocheffiziente Wärmetauscher

Flexibilität bei der Anwendung

Betrieb mit hoher und niedriger Verflüssigungstemperatur


HFO-R-1234ze-logo.png
R-134a.png

Kältemittel R134a

Einzelverdichter

Bis zu 742 kW

Zwei Verdichter / ein Kreislauf

Von 610 kW bis 1.478 kW

R134a-Plattform

Dualverdichter

Von 610 kW bis zu 1.478 kW auf
R134a-Plattform

Von 429 kW bis zu 945 kW auf
R1234ze(E)-Plattform

R1234ze(E)-Plattform

Dreifachverdichter

Von 1.038 kW bis zu 2.173 kW auf
R134a-Plattform

Von 741 kW bis zu 1.417 kW auf
R1234ze(E)-Plattform

R134a-Plattform
Logo der Kaltwassersatz-Baureihe DZ
Magnetlagertechnologie

Magnetlagertechnologie

Ausgestattet mit Zentrifugalverdichtern mit reibungslosen Magnetlagern für einen ölfreien Betrieb, mit integrierten Frequenzumrichtern und Hochgeschwindigkeits-Direktantriebstechnik

Branchenführende Effizienz bei Teillast

Der hocheffiziente Verdichter wird mit hocheffizienten Wärmetauschern kombiniert, um einen beeindruckenden Kaltwassersatz zu erhalten

Erhöhte Zuverlässigkeit

Der reibungslose Magnetlageraufbau benötigt kein Ölschmiersystem, wodurch die Zuverlässigkeit verbessert und der Wartungsaufwand reduziert werden

Green Building Design

Entwickelt für maximale Effizienz und Zukunftssicherheit, um Normen sowie gesetzliche Auflagen sowie längerfristige Energieziele der EU zu erfüllen

Erhöhte Zuverlässigkeit
Flexibilität bei der Anwendung

Flexibilität bei der Anwendung

Die Baureihe DZ umfasst Modelle, die sowohl für den Betrieb mit hoher Verflüssigungstemperatur (Trockenkühleranwendung) als auch für den Betrieb mit niedriger Verflüssigungstemperatur (Kühlturmanwendungen) geeignet sind.

 

Entwickelt für Kompaktheit

Minimaler Platzbedarf durch einzigartiges Design mit übereinander liegenden Wärmetauschern

Heißgas-Bypass (HGBP)

Der Heißgas-Bypass verringert die Schaltzyklen des Verdichters, um die Kaltwassertemperatur bei sehr niedrigen Lasten zu stabilisieren. Der HGBP leitet das Abgas direkt in den Verdampfer, wenn die Systemlast unter 10 % der Verdichterleistung fällt. Dieses Heißgas sorgt für einen stabilen Kältemittelfluss und verhindert, dass der Kaltwassersatz bei reduzierter Last in Verbindung mit hohem Hub kurze Schaltzyklen hat. Auch das Überspannungspotenzial von Wärmepumpengeräten wird vermindert.

Wärmepumpenversion

Die Wärmepumpenversion umfasst einen Verfolgungsmodus, der die Umkehrbarkeit auf der Wasserseite erlaubt. Ein spezieller Schalter im Schaltschrank des Geräts ermöglicht dem Benutzer, zwischen Kühl- oder Heizbetrieb zu wählen. Entscheidet sich der Benutzer für eine Kommunikationskarte, kann das BMS den Kühl- und Heizbetrieb verwalten. Das Gerät umfasst einen HGBP und eine zusätzliche Isolierung von 20 mm.

Flexibilität durch Zubehör

Große Auswahl an Optionen, wie z. B. der schnelle Neustart, der dem Gerät ermöglicht, nach einem Stromausfall innerhalb von 26 Sekunden nach der Wiederherstellung der Stromversorgung neu zu starten, sowie ein automatischer Umschalter zum Reserve-Generator. Umfassende Lösung für Anwendungen in Rechenzentren

Geräuscharme Lösung mit speziellem Schallschutzschrank um den Verdichter, um eine hervorragende Flexibilität für jede spezifische Anwendung zu gewährleisten.



Konnektivität

Bedienung über die Daikin-On-Site-Plattform möglich – der DZ kann aus der Ferne überwacht werden, und mit einem Klick ist der Zugang zum System für Systemoptimierung und vorbeugende Wartung möglich.

Ermöglicht die Bedienung über eine App, die speziell für die Bedienung des Geräts über ein Remote Smart Device (Tablett, Smartphone, PC) entwickelt wurde. Die App zeichnet sich durch leicht zugängliche Daten aus und ermöglicht eine effektive grafische Darstellung der wichtigsten Daten sowie die Anzeige der Betriebsparameter des Geräts.

Daikin-on-Site-Map

Erfahren Sie mehr