ERGA-DV Wärmepumpe

Was ist eine Wärmepumpe?

Sie planen die Umsetzung eines neues Heizsystems und wollen mehr über Wärmepumpen wissen? Dann sind Sie im Daikin Wärmepumpen Ratgeber richtig! 

 

Wenn es um nachhaltiges und effizientes Heizen geht, sind Wärmepumpen zur Zeit in aller Munde. Zu recht, denn moderne Wärmepumpentechnologien belegen die höchsten Energieeffizienzklassen und überzeugen mit Langlebigkeit und überschaubaren Betriebskosten. Doch was ist eine Wärmepumpe eigentlich genau? Welche Wärmepumpenarten gibt es und für welche Gebäude eignen sie sich? In unserem Ratgeber lesen Sie alles, was Sie wissen müssen, wenn Sie über die Anschaffung eines neuen Heizsystems mittels Wärmepumpentechnologie nachdenken.

Der Umwelt zu liebe: Heizen mit Wärmepumpe

Die globale Erwärmung ist ein nicht zu ignorierendes Thema, das uns alle betrifft. Die Menschen werden sich immer mehr der Notwendigkeit bewusst, dass unsere Umwelt geschützt werden muss. Um dies zu erreichen, ist nachhaltiges Wohnen ein nicht zu unterschätzender Faktor. Doch was kann ein Einzelner beitragen? Die Verwendung von Mehrwegtaschen zum Einkaufen, konsequente Mülltrennung und ein sparsamer Umgang mit natürlichen Ressourcen sind kleine Alltagsgesten, die für sich sprechen. Aber auch was Ihre Heizung angeht können Sie Veränderung bewirken. Haben Sie zum Beispiel schon einmal darüber nachgedacht, eine Wärmepumpe in Ihrem Haus zu installieren?

Welche Arten von Wärmepumpen gibt es?

Wärmepumpen beziehen den weitaus größten Teil ihrer Energie aus der Natur und sind damit besonders langlebige Heizlösungen. Je nach gewähltem Wärmepumpentyp wird die erneuerbare Energie aus dem Boden, der Luft oder dem Wasser entnommen und anschließend in den Heizkreislauf zurückgeführt. Das Nutzen von natürlichen Wärmequellen stellt eine effiziente und umweltfreundliche Alternative zu fossilen Brennstoffen dar. In Verbindung mit einer Solaranlage können Sie außerdem den für den Betrieb der Wärmepumpe benötigten Strom einspeisen.

Es gibt vier Arten von Wärmepumpen:

  • Erdwärmepumpe: Diese Art von Wärmepumpe entzieht dem Erdreich Wärme und leitet diese über das Kältemittel an Ihre Heizungsanlage.

  • Wasser-Wasser-Wärmepumpen: Diese entzieht einer nahegelegenen Wasserquelle, wie einem Fluss oder See, Wärme und führt sie über die Kältemittelleitung Ihrer Heizungsanlage zu.

  • Luft-Wasser-Wärmepumpe: Systeme dieser Art entziehen der Außenluft Wärme und leiten sie ebenfalls über das Kältemittel dem Heizsystems zurück. Hier gibt es zwei unterschiedliche Systeme: Hoch- und Niedertemperatur-Luft-Wasser-Wärmepumpe

  • Luft-Luft-Wärmepumpe: Diese Wärmepumpen unterscheiden sich von den oben genannten Modellen dadurch, dass sie der Außenluft Wärme entziehen und direkt an die Innenluft abgeben.

Mehr über die verschiedenen Arten von Wärmepumpen und ihren Funktionsweisen lesen Sie ebenfalls in unserem Ratgeber.

Welche Kosten bedeutet die Anschaffung einer Wärmepumpe?

Die Installation von Erdwärmepumpen und Wasser-Wasser-Wärmepumpen bedeutet umfangreichere Arbeiten, da Bohrungen im Erdreich erforderlich sind. Diese Arbeiten sind zwar kostenaufwendiger, die Effizienz einer solchen Wärmepumpe ist dafür besonders hoch. Luft-Wasser-Wärmepumpen und Luft-Luft-Wärmepumpen sind einfacher zu installieren und daher preisgünstiger. Aus diesem Grund sind sie in unseren Breiten sehr beliebt. Mit Ausnahme der Luft-Luft-Wärmepumpe sind alle Wärmepumpen in der Lage, nicht nur zu heizen, sondern auch Warmwasser zu erzeugen. Ein großer Vorteil der Wärmepumpentechnologie ist außerdem, dass sie im Sommer bei hohen Temperaturen zum Kühlen verwendet werden kann, so dass sie das ganze Jahr über ein optimales Raumklima genießen. Damit Sie mittels Wärmepumpe kühlen können, wird der Kreislauf des Systems in die umgekehrte Richtung betrieben, wodurch die hohe Effizienz der Geräte erhalten bleibt.

Welche Lösung eignet sich für Ihr Gebäude?

Sie fragen sich, ob eine Wärmepumpe die richtige Lösung für Sie ist? Dies ist zum einen von der Art Ihres Hauses abhängig, zum anderen von Ihrem Wärmebedarf. Die Installation einer Wärmepumpe ist ideal für Neubauten und umfangreiche Sanierungsvorhaben. Eine optimale Leistung der Wärmepumpe setzt die ordnungsgemäße Isolierung des Gebäudes voraus. In Kombination mit einem Fußbodenheizungssystem wird die bestmögliche Leistung erzielt. 

Sie haben keine Fußbodenheizung oder wohnen in einem Altbau? Dann ist ein Hybrid-Heizsystem die passende Lösung für Sie. Sie können Ihre herkömmliche Heizung, wie z.B. einen Gas-Brennwertkessel, mit einer Hochtemperatur-Luft-Wasser-Wärmepumpe ergänzen und somit Ihre vorhandenen Radiatoren behalten. Durch die Modernisierung Ihrer vorhandenen Heizung sparen Sie langfristig Energie und Kosten. Nach der Installation entscheidet das Hybrid-Heizsystem automatisch über die kostengünstigste Heizmethode, die Ihren Bedürfnissen zu einem bestimmten Zeitpunkt entspricht: den Gaskessel oder die Wärmepumpe.

Werden Sie grün mit Solarmodulen!

Möchten Sie so grün wie möglich heizen? Kombinieren Sie in diesem Fall Ihre Wärmepumpe mit Solarmodulen. Wärmepumpen nutzen je nach Art rund 75% natürliche Wärmequellen, die restlichen 25% werden aus Strom gespeist. Mit der Installation von Photovoltaik-Solarzellen produzieren Sie die "grüne" und nachhaltige elektrische Energie für den Betrieb Ihrer Wärmepumpe selbst. Diese Lösung ist nicht nur umweltfreundlich, sondern auch besser für Ihre Geldbörse.

Wir realisieren Ihr neues Heizsystem

Setzen Sie auf Energiequellen aus der Natur und sparen Sie bei Strom und Gas, indem Sie auf eine Wärmepumpenheizung umsteigen. Wir beraten Sie gerne zu unseren Produkten und ermitteln zusammen mit Ihnen die beste Lösung für Ihr Gebäude. Besuchen Sie uns in unserem Daikin Flagship-Store in der SCS in Vösendorf oder kontaktieren Sie uns einfach über das Kontaktformular

Ähnliche Artikel