Erneuerbare Energie

Erneuerbare Energie - nachhaltig Heizen & Kühlen

Was sind erneuerbare Energiequellen?

Der Begriff erneuerbare Energie wird meist mit Strom aus Wasserkraftwerken, Windmühlen und Solaranlagen in Verbindung gebracht. Es geht dabei hauptsächlich um die Produktion von Strom mithilfe von Kraftwerken, die für die Herstellung der Energie keine fossilen Brennstoffe benötigen. Nachhaltige Ressourcen zu nutzen wird immer wichtiger. Wind, Wasser und Sonne stehen uns so gut wie immer zur Verfügung. Doch was genau bringt erneuerbare Energie und wie kann man diese Zuhause nutzen?

Der Klimawandel betrifft uns alle

Die globalen Auswirkungen des Klimawandels gehen jeden Menschen etwas an und sollten nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Wenn auch Sie einen Beitrag zur Nachhaltigkeit und zur Eindämmung der Erderwärmung leisten wollen, empfehlen wir Ihnen auf neue Heizsysteme umzusteigen, die effizienter arbeiten und weniger CO2-Emissionen freisetzen. Ein gutes Beispiel dafür sind Wärmepumpen.

Wenn Sie außerdem bei Ihrem Stromanbieter auf einen Energiemix auf Windenergie, Wasserkraft und Solarenergie umsteigen, können Sie aktiv einen großen Beitrag für die Umwelt leisten, indem Sie Ihre Wärmepumpe noch nachhaltiger betreiben. So können Sie bereits heute einen großen Schritt in Richtung Zukunft machen.

Effizientes Heizen und Kühlen von Privathaushalten

In Privathaushalten ist die Modernisierung von älteren Heizungs- und Klimaanlagen eine tolle Möglichkeit, Energie zu sparen und dadurch laufende Kosten zu senken. Besonders effizient ist hier zum Beispiel der Einsatz einer Luft-Luft-Wärmepumpe, die sowohl heizen als auch kühlen kann. Diese ist vor allem für den Tausch von alten, elektrisch betriebenen Systeme geeignet, denn sie gewinnt 80% der benötigten Energie aus der Luft. Die Luft-Luft-Wärmepumpe ist kosteneffizient und energiesparend, zu jeder Jahreszeit. Zudem lässt sie sich, wie die meisten anderen Wärmepumpen auch, zusätzlich durch Solarpaneele speisen, die Sie etwa auf Ihrem Dach anbringen können.

Zum Nachrüsten von Klimaanlagen empfehlen wir, je nach Bedarf und Anzahl der zu kühlenden Räumlichkeiten, eine Split-Klimaanlage oder eine Multisplit-Klimaanlage. Bei einer Multisplit-Anlage können bis zu 5 Innengeräte an ein Außengerät angeschlossen werden. Die Innengeräte werden mittels Kältemittelleitung, Stromkabel und Kondenswasserleitung mit dem Außengerät verbunden. Der Aufbau an sich ist meist binnen weniger Stunden erledigt. 

Wie kann mein Betrieb einen Beitrag leisten?

Auch Ihr Unternehmen kann einen Teil zur Eindämmung des Klimawandels leisten, da vor allem größere Betriebe mit vielen Büros und Meetingräumen einiges an Energie benötigen, damit die Mitarbeiter ihrer täglichen Arbeit nachgehen können. Gerade hier zahlen sich spezielle Klimaanlagen für Büros aus, die auf dem neuesten Stand der Technik sind und sehr effizient arbeiten. Denn gerade das Kühlen von warmen Räumen im Sommer ist energieaufwendig. Achten Sie bei der Neuanschaffung oder Renovierung daher auf energieeffiziente Geräte - so können Sie auf lange Sicht Energie und Betriebskosten reduzieren. 

Sollte Ihr Unternehmen über freie Dachflächen, brachliegende Felder oder sonstigen Platz verfügen, ist es eine Überlegung wert, in erneuerbare Energien zu investieren. In diesem Bereich eignen sich besonders Photovoltaik- bzw. Solaranlagen oder auch kleine Windmühlen, je nach Bedarf. Eine solche Ressource ist auf jeden Fall eine nachhaltige Anschaffung in die richtige Richtung.

Zahlt sich die Investition in neue Geräte auch in anderen Bereichen aus?

Kurz gesagt - ja. Hier gilt es zu beachten, dass Stromeinsparungen nicht nur bei Klimageräten durchgeführt werden können, sondern auch bei alltäglichen Elektrogeräten wie Kühlschrank, Herd, Geschirrspüler und anderen Energiefressern im Haus. Vor allem ältere Geräte aus den letzten 10-20 Jahren brauchen viel mehr Energie als die neueren Modelle aus den letzten 5 Jahren. Dies schlägt sich auch in der Stromrechnung nieder. Daher ist es wichtig, sich Informationen über Ihre vorhandenen Geräte zu verschaffen und diese mit neuen Geräten zu vergleichen, vor allem was den Energieverbrauch betrifft. Wenn Sie zusätzlich Strom aus erneuerbaren Energiequellen beziehen, leisten Sie damit einen nicht unerheblichen Beitrag für die Umwelt.

Heizsysteme tauschen - der Aufwand hält sich in Grenzen

Sollten Sie derzeit noch mit fossilen Brennstoffen heizen, möchten wir Sie darauf aufmerksam machen, dass laut Gesetz bis zum Jahr 2040 eine Umstellung dieser Systeme auf moderne Heizarten, wie Wärmepumpe, Pellets und andere Alternativen, zu erfolgen hat. Auch hier geht es darum, die Klimaschutzziele rechtzeitig zu erreichen und den CO2-Ausstoß um ein hohes Maß zu reduzieren.

Dabei haben effiziente Hybrid-Geräte, wie zum Beispiel unser Gas-Brennwertkessel, einen klaren Vorteil. Diese sind mit intelligenten Reglern ausgestattet, die durch die automatische Anpassung der Wärmeerzeugung den Wirkungsgrad optimieren. Außerdem eignen sich unsere Gas-Brennwertkessel sehr gut für die Modernisierung von alten Heizungsanlagen, da diese problemlos an bestehende Rohrleitungen und Radiatoren angeschlossen werden können.

Also, worauf warten Sie noch? Informieren Sie sich jetzt über die Möglichkeiten nachhaltiger Klimageräte und erneuerbarer Energie. Ihre Fragen können Sie auch gerne an unsere KollegInnen im Flagship-Store in der SCS richten oder uns direkt eine Nachricht via Kontaktformular übermitteln.

Ähnliche Artikel