Daikin Courtyard Hotel Paris

Courtyard Hotel, Paris

Paris, Frankreich

Energieeffizientes VRV-Wärmerückgewinnungssystem sorgt für höchsten Komfort für die Gäste

Dank der Flexibilität von Daikin-VRV-Klimatisierungssystemen konnte das namhafte Hotelunternehmen Marriott ein etwas in die Jahre gekommenes Gebäude im Herzen von Paris einer Verjüngungskur unterziehen. Der Umbau dieses gegenüber dem Bahnhof „Gare de Lyon“ gelegenen Hotels „Courtyard by Marriott“ war sowohl für die internationale Hotelgruppe als auch für die Stadt selbst eine völlig neue Erfahrung. Dieses ehemalige Hochhaus aus den 1970ern wurde im Rahmen der Sanierung bis auf das Tragwerk und die Geschossdecken entkernt und stellt heute einen modernen Hotelbau dar, der sich perfekt in die formschöne Architektur dieses facettenreichen und geschäftigen Stadtteils einfügt.

Nach einer zweijährigen Bautätigkeit erstreckt sich das neue Hotel nun mit 249 Gästezimmern über 19 Etagen mit insgesamt 11.500 Quadratmetern. Ein separater Gebäudeteil im Erdgeschoss und in der ersten Etage beherbergt die Küche, ein Restaurant mit Bar und ein Konferenzzentrum. Hier finden sich inspirierende, mit moderner Kommunikationstechnik ausgestattete Räumlichkeiten, ein Gesellschaftsraum mit Catering sowie Seminarräume für bis zu 100 Personen.

Dieser von Studios Architecture entworfene und von Bouyges Construction als Generalauftragnehmer ausgeführte Hotel-Tower mit einer Höhe von 60 Metern zeigt sowohl von außen als auch im Inneren ein modernes und raffiniertes Erscheinungsbild.

 

Das zukunftsorientierte Design dieses Hotels spiegelt sich auch in der innovativen Daikin VRV IV-Technik wider. Dank dieser auf erneuerbare Energie basierenden Gesamtlösung für die Klimatisierung aller Bereiche konnte das Gebäude seine CO2-Bilanz deutlich verbessern. Zudem ermöglichte diese flexible Lösung eine Anpassung an die verschiedensten Bedürfnisse und Präferenzen. Daikin VRV IV wurde dank seiner hochflexiblen Konfigurationsmöglichkeiten, wie die an das Gebäude anpassbare Auslegung, und seiner problemlosen Installation zum Gewinner der Ausschreibung zu diesem komplexen Umbauprojekt.

Ausgeführt wurde die Installation von Tempeol im Auftrag von Bouyges Energie. Es wurden insgesamt 28 VRV IV-Außengeräte mit Wärmerückgewinnung aufgestellt. Diese Außengeräte bedienen 24 Drei-Leiter-Systeme für die Klimatisierung der Gästezimmer und ein weiteres Vier-Leiter-System für die Klimatisierung der Gemeinschaftsbereiche wie Konferenzräume, Multifunktionspods und das Restaurant mit Bar im Erdgeschoss.

Aus baurechtlichen Gründen wurden die VRV IV-Außengeräte in einen Technikraum in der obersten Etage des Hotels installiert. Durch diese völlige Umkleidung ist das System den Blicken von außen auf das Gebäude vollkommen verborgen.

Eine fixe Solltemperatur von 23°C spart Energie, erlaubt jedoch den Gästen eine Anpassung von +/- 3°C, um den Raumkomfort im Zimmer zu steuern

HìtelMariottParisGaredeLyon-exterior 1.JPG

Der Courtyard Umbau steht für eine erfolgreiche Kombination von zukunftsweisender Stadterneuerung und Daikins flexibler, zukunftssicherer VRV-Wärmerückgewinnungstechnologie.

Die vielseitigen Auslegungsmöglichkeiten eines VRV IV-Systems ermöglichen eine Anbindung verschiedenster Innengeräte. Im Fall des Marriott Hotels werden die Gästezimmer durch eine Mischung aus kompakten Wandgeräten, kompakten Deckeneinbaugeräten für Kanalanschluss und sichtbaren Unterdeckengeräten klimatisiert. Hinzu kommen noch Kanalgeräte für mittleren statischen Druck. In den Zwischendecken der Korridore der Gästeetagen installierte BS-Boxen sorgen für die energiesparsame Wärmerückgewinnung. Da diese Lösung gleichzeitiges Kühlen und Heizen gestattet, können die Hotelgäste nach Belieben ihr gewünschtes Raumklima einstellen.

Die Wärmerückgewinnung des VRV-Systems ermöglicht die Nutzung der aus den Gästezimmern abgeführten Wärme zu einer energiesparsamen Warmwasserbereitung und zum Heizen anderer Gebäudebereiche. Die einzigartige Drei-Leiter-Technik des Daikin VRV IV-Wärmerückgewinnungssystems ermöglicht eine deutliche Steigerung der Energieeffizienz. Dank getrennter Leitungen für Gas, Flüssigkeit und Hochdruckgas kann die Wärmerückgewinnung bei niedrigeren Verflüssigungstemperaturen als bei herkömmlichen Lösungen erfolgen. Der Wärmetauscher ist auf Mischbetrieb optimiert und auf höchste saisonale Effizienz ausgelegt.

Die VRV-Geräte sind über ein BACnet in ein zentrales Gebäudeenergiemanagementsystem (BEMS, Building Energy Management System) integriert.

Um Energie zu sparen ist die Raumtemperatur auf einen fixen Sollwert von 23 °C eingestellt, kann jedoch von den Gästen um +/- 3 °C verändert werden. Die Kanalgeräte bleiben auch in nicht belegten Gästezimmern in Betrieb. Der Eingang jedes Zimmers ist mit einem Kontaktsystem ausgestattet, das über die Zimmerschlüsselkarte aktiviert wird und zusammen mit einem Raumanwesenheitssensor den Geräte-Sollwert reguliert.

Über einen in das System integrierten Tele-Controller können Techniker das System mit ihren Smartphones und Tablets verwalten. Im Falle einer Störung an einem Gerät für Heizen/Kühlen wird über das Gebäudeenergiemanagement-System ein Alarm in Form eines Störungscodes übermittelt. Ausführliche Angaben zu Art und Ursache der gemeldeten Störung können an einer VRV-Schalttafel im Technikraum abgelesen werden. Auf diese Weise werden Probleme schnell und effizient behoben.

 

Concealed ceiling units in hotel room.JPG

Jedes Zimmer ist mit einem schlüsselkartengesteuerten Kontaktsystem ausgestattet, das zusammen mit einem Raumanwesenheitssensor den Geräte-Sollwert regelt.

VRV outdoor units installed indoors.JPG

Die Außengeräte VRV IV befinden sich in einem Maschinenraum im oberen Teil des Hotels und bieten eine optisch diskrete Lösung.

Concealed ceiling indoor units.JPG

Die Gemeinschaftsbereiche im Erdgeschoss, wie das Restaurant mit Bar, werden von vier Zwei-Leiter-VRV-Systemen klimatisiert.

Erfahren Sie mehr

Andere Referenzen