Lösungen für das Kühlen von IT-Infrastruktur und Rechenzentren

Lösungen für das Kühlen von IT-Infrastruktur und Rechenzentren

Zuverlässige und energieeffiziente Lösungen für Technisches Kühlen, von denen die Kühllasten von kleinen und auch großen Telekommunikationseinrichtungen, Serverräumen und Laboratorien bewältigt werden

Beharrliche Kühlung – Infografik

Konstante Kühlung

Systeme für Technisches Kühlen kennen keinen Feierabend und auch keinen Urlaub. Rechenzentren und Serverräume müssen täglich rund um die Uhr klimatisiert werden, ohne Wenn und Aber. Unsere Systeme sind auf maximale Verfügbarkeit und einen breiten Bereich von Betriebsbedingungen bei Temperaturen von eiskalten -15 °C bis zu tropischen 50 °C ausgelegt.

Maximale Verfügbarkeit Ihrer Anlagen

Sollte der unwahrscheinliche Fall einer Betriebsstörung auftreten, steht ein Reservegerät im Standby bereit und übernimmt. Mit dieser automatischen Übernahme wird zeitgleich ein Notreparatur-Alarm ausgesendet. Sie brauchen sich also keine Sorgen über einen möglichen Systemausfall machen.

Maximale Verfügbarkeit Ihrer Anlagen

Ergiebige Nutzung erneuerbarer Ressourcen

Für das Kühlen eines Rechenzentrums wird viel mehr Energie benötigt als für das Kühlen anderer Räumlichkeiten. Mit unseren auf Effizienz zu jeder Jahreszeit ausgerichteten Lösungen für IT-Infrastrukturkühlen können Sie Ihre jährlichen Betriebskosten deutlich senken.

Modus „Freie Kühlung“

Modus „Freie Kühlung“

Beim für die Wintermonate vorgesehenen Modus Freie Kühlung wird kalte Außenluft für die Kühlung herangezogen. Dadurch sinkt natürlich der Energieverbrauch. In diesem Modus können die Verdichter der Kompressions-Kältemaschinen mit einer deutlich niedrigeren Leistung betrieben oder ganz ausgeschaltet werden. Das spart natürlich bares Geld.

Wärmerückgewinnung vom Feinsten

Mit Hilfe unserer Wärmerückgewinnungstechnologie der Spitzenklasse kann die aus der Prozesskühlung anfallende Wärme für Komfortheizen und Warmwasser für Büroräume, Sanitärräume und sonstige Bereiche im Gebäude genutzt werden.

VRVIII-heat-recovery-illustration_1_DE.jpg
Wechselbetrieb

Wechselbetrieb

Der Wechselbetrieb gehört zum serienmäßigen Funktionsumfang der Sky Air-Regelung. Nach einer festgelegten Zeitspanne wechselt das sich in Betrieb befindende Gerät in den Standby-Modus, und das sich zurzeit im Standby-Modus befindende Gerät übernimmt. Durch diese Funktion wird eine maximale Lebensdauer der einzelnen Geräte erreicht, und auch die Effizienz erhöht sich.

IT-Infrastrukturkühlen für jedes Gebäude und jeden Bedarf

Sky Air für Rechenzentren

Sky Air

  • Kostengünstiges Hochleistungs-Kühlsystem
  • Ideal für kleinere Rechenzentren und Telekom-Einrichtungen
  • Wechselbetrieb und Reservebetrieb serienmäßig
  • Jedes Gerät wird einzeln geregelt
  • Spezielle „Überdimensionierung“ der Innengeräte
  • Auf Kältemittel beruhendes Verfahren
Kaltwassersätze für Rechenzentren

Kaltwassersätze

  • Für Rundum-Klimatisierung
  • Ideal für mittelgroße bis große Rechenzentren
  • Zentral gesteuertes System für die präzise Regelung von Temperatur und Luftfeuchtigkeit
  • Modus „Freie Kühlung“
  • Einzigartige Funktion für schnellen Wiederanlauf
  • Auf Wasser beruhendes Verfahren

Zentrales Schaltfeld

Integrieren Sie die Geräte für Prozesskühlung in Ihr eigenes Gebäudemanagementsystem (BMS). Wir bieten verschiedene Schnittstellen für die Integration in eines der vier bedeutendsten BMS-Protokolle an. Damit wird es Ihnen möglich, das gesamte Gebäude von einer einzigen zentralen Stelle aus zu überwachen und zu regeln.

Modbus-Schnittstelle

Modbus-Schnittstelle

Integrieren Sie alle Daikin Geräte über das Modbus-Protokoll in Ihr Gebäudemanagementsystem.

KNX-Schnittstelle

KNX-Schnittstelle

Integrieren Sie Split-, Sky Air- und VRV-Geräte über das KNX-Protokoll in Ihr Hausautomatisierungs- oder Gebäudemanagementsystem.

bacnet_backgr.png

BACnet-Schnittstelle

Integrieren Sie VRV-Geräte, Kaltwassersätze und Lüftungsgeräte über das BACnet-Protokoll in Ihr Gebäudemanagementsystem.

lonworks_backgr.png

LonWorks-Schnittstelle

Integrieren Sie VRV-Geräte und Kaltwassersätze über das LonWorks-Protokoll in Ihr Gebäudemanagementsystem.

Erfahren Sie mehr