Spezifikationstabelle für EWWQ-G-SS

EWWQ090G-SS EWWQ100G-SS EWWQ120G-SS EWWQ130G-SS EWWQ150G-SS EWWQ170G-SS EWWQ190G-SS EWWQ210G-SS EWWQ240G-SS EWWQ300G-SS EWWQ360G-SS
Kühlleistung Nom. kW 93.7 105.6 119 135.9 150 172.1 193.8 220.7 246.1 314.3 370.4
Leistungsregelung Verfahren   Fest Fest Fest Fest Fest Fest Fest Fest Fest Fest Fest
  Mindestleistung % 50 43 50 44 50 45 50 43 50 40 50
Leistungsaufnahme Kühlen Nom. kW 21.3 24 26.9 30.5 33.9 38.9 43.8 50.74 56.1 70.2 84
EER 4.399 4.4 4.424 4.456 4.425 4.424 4.425 4.349 4.387 4.477 4.41
ESEER 5.51 5.52 5.51 5.53 5.51 5.53 5.52 5.52 5.52 5.52 5.52
Abmessungen Gerät Tiefe mm 2,432 2,432 2,264 2,264 2,264 2,432 2,432 2,432 2,432 2,432 2,432
    Höhe mm 1,066 1,066 1,066 1,066 1,066 1,066 1,066 1,066 1,066 1,186 1,186
    Breite mm 928 928 928 928 928 928 928 928 928 928 928
Gewicht Gerät kg 516 606 728 762 795 832 871 921 934 1,083 1,181
  Betriebsgewicht kg 554.9 652.4 781.6 821.4 859 901.4 945.9 1,009.6 1,023.2 1,194.7 1,311.1
Wasserwärmetauscher - Verdampfer Typ   Plattenwärmetauscher. Plattenwärmetauscher. Plattenwärmetauscher. Plattenwärmetauscher. Plattenwärmetauscher. Plattenwärmetauscher. Plattenwärmetauscher. Plattenwärmetauscher. Plattenwärmetauscher. Plattenwärmetauscher. Plattenwärmetauscher.
  Wasservolumen l 6 8 8 10 12 13 15 17 17 27 34
  Wasserdurchfluss Nom. l/s 4.5 5.07 5.7 6.51 7.18 8.24 9.28 10.57 11.79 15.06 17.74
Wasserwärmetauscher - Kondensator Typ   Plattenwärmetauscher Plattenwärmetauscher Plattenwärmetauscher Plattenwärmetauscher Plattenwärmetauscher Plattenwärmetauscher Plattenwärmetauscher Plattenwärmetauscher Plattenwärmetauscher Plattenwärmetauscher Plattenwärmetauscher
  Wasserdurchfluss Nom. l/s 5.52 6.23 7.05 8.04 8.87 10.17 11.43 13.02 14.53 18.46 21.81
Verdichter Typ   Scrollverdichter Scrollverdichter Scrollverdichter Scrollverdichter Scrollverdichter Scrollverdichter Scrollverdichter Scrollverdichter Scrollverdichter Scrollverdichter Scrollverdichter
  Anzahl_   2 2 2 2 2 2 2 2 2 2 2
Schallleistungspegel Kühlen Nom. dBA 80 83 85 87 88 88 88 90 92 93 93
Schalldruckpegel Kühlen Nom. dBA 64 67 69 70 72 72 72 74 76 76 77
Betriebsbereich Verdampfer Kühlen Min. °C TK -10                    
      Max. °C TK 15                    
  Kondensator Kühlen Min. °C TK 25                    
      Max. °C TK 55                    
Kältemittel Typ   R-410A R-410A R-410A R-410A R-410A R-410A R-410A R-410A R-410A R-410A R-410A
  Füllmenge kg 10 10 11 11 12 12 15 16 17 19 20
  Kreisläufe Anzahl   1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1
  GWP   2,087.5 2,087.5 2,087.5 2,087.5 2,087.5 2,087.5 2,087.5 2,087.5 2,087.5 2,087.5 2,087.5
Füllmenge  pro Kreislauf TCO2-Äquivalent 20.88 20.88 22.96 22.96 25.05 25.05 31.31 33.40 35.49 39.66 41.75
Stromversorgung Phase   3~ 3~ 3~ 3~ 3~ 3~ 3~ 3~ 3~ 3~ 3~
  Frequenz Hz 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50
  Spannung V 400 400 400 400 400 400 400 400 400 400 400
Hinweise Kühlen: Eintrittswassertemp. Verdampfer 12℃; Austrittswassertemp. Verdampfer 7℃; Eintrittswassertemp. Kondensator 30℃; Austrittswassertemp. Kondensator 35℃; Volllastbetrieb. (1) - Kühlen: Eintrittswassertemp. Verdampfer 12℃; Austrittswassertemp. Verdampfer 7℃; Eintrittswassertemp. Kondensator 30℃; Austrittswassertemp. Kondensator 35℃; Volllastbetrieb. (1) - Kühlen: Eintrittswassertemp. Verdampfer 12℃; Austrittswassertemp. Verdampfer 7℃; Eintrittswassertemp. Kondensator 30℃; Austrittswassertemp. Kondensator 35℃; Volllastbetrieb. (1) - Kühlen: Eintrittswassertemp. Verdampfer 12℃; Austrittswassertemp. Verdampfer 7℃; Eintrittswassertemp. Kondensator 30℃; Austrittswassertemp. Kondensator 35℃; Volllastbetrieb. (1) - Kühlen: Eintrittswassertemp. Verdampfer 12℃; Austrittswassertemp. Verdampfer 7℃; Eintrittswassertemp. Kondensator 30℃; Austrittswassertemp. Kondensator 35℃; Volllastbetrieb. (1) - Kühlen: Eintrittswassertemp. Verdampfer 12℃; Austrittswassertemp. Verdampfer 7℃; Eintrittswassertemp. Kondensator 30℃; Austrittswassertemp. Kondensator 35℃; Volllastbetrieb. (1) - Kühlen: Eintrittswassertemp. Verdampfer 12℃; Austrittswassertemp. Verdampfer 7℃; Eintrittswassertemp. Kondensator 30℃; Austrittswassertemp. Kondensator 35℃; Volllastbetrieb. (1) - Kühlen: Eintrittswassertemp. Verdampfer 12℃; Austrittswassertemp. Verdampfer 7℃; Eintrittswassertemp. Kondensator 30℃; Austrittswassertemp. Kondensator 35℃; Volllastbetrieb. (1) - Kühlen: Eintrittswassertemp. Verdampfer 12℃; Austrittswassertemp. Verdampfer 7℃; Eintrittswassertemp. Kondensator 30℃; Austrittswassertemp. Kondensator 35℃; Volllastbetrieb. (1) - Kühlen: Eintrittswassertemp. Verdampfer 12℃; Austrittswassertemp. Verdampfer 7℃; Eintrittswassertemp. Kondensator 30℃; Austrittswassertemp. Kondensator 35℃; Volllastbetrieb. (1) - Kühlen: Eintrittswassertemp. Verdampfer 12℃; Austrittswassertemp. Verdampfer 7℃; Eintrittswassertemp. Kondensator 30℃; Austrittswassertemp. Kondensator 35℃; Volllastbetrieb.
  Heizleistung, Leistungsaufnahme des Geräts und COP-Wert basieren auf den folgenden Bedingungen: Verdampfer 5/10 °C; Verflüssiger 40/45 °C, Gerät im Volllastbetrieb (2) - Heizleistung, Leistungsaufnahme des Geräts und COP-Wert basieren auf den folgenden Bedingungen: Verdampfer 5/10 °C; Verflüssiger 40/45 °C, Gerät im Volllastbetrieb (2) - Heizleistung, Leistungsaufnahme des Geräts und COP-Wert basieren auf den folgenden Bedingungen: Verdampfer 5/10 °C; Verflüssiger 40/45 °C, Gerät im Volllastbetrieb (2) - Heizleistung, Leistungsaufnahme des Geräts und COP-Wert basieren auf den folgenden Bedingungen: Verdampfer 5/10 °C; Verflüssiger 40/45 °C, Gerät im Volllastbetrieb (2) - Heizleistung, Leistungsaufnahme des Geräts und COP-Wert basieren auf den folgenden Bedingungen: Verdampfer 5/10 °C; Verflüssiger 40/45 °C, Gerät im Volllastbetrieb (2) - Heizleistung, Leistungsaufnahme des Geräts und COP-Wert basieren auf den folgenden Bedingungen: Verdampfer 5/10 °C; Verflüssiger 40/45 °C, Gerät im Volllastbetrieb (2) - Heizleistung, Leistungsaufnahme des Geräts und COP-Wert basieren auf den folgenden Bedingungen: Verdampfer 5/10 °C; Verflüssiger 40/45 °C, Gerät im Volllastbetrieb (2) - Heizleistung, Leistungsaufnahme des Geräts und COP-Wert basieren auf den folgenden Bedingungen: Verdampfer 5/10 °C; Verflüssiger 40/45 °C, Gerät im Volllastbetrieb (2) - Heizleistung, Leistungsaufnahme des Geräts und COP-Wert basieren auf den folgenden Bedingungen: Verdampfer 5/10 °C; Verflüssiger 40/45 °C, Gerät im Volllastbetrieb (2) - Heizleistung, Leistungsaufnahme des Geräts und COP-Wert basieren auf den folgenden Bedingungen: Verdampfer 5/10 °C; Verflüssiger 40/45 °C, Gerät im Volllastbetrieb (2) - Heizleistung, Leistungsaufnahme des Geräts und COP-Wert basieren auf den folgenden Bedingungen: Verdampfer 5/10 °C; Verflüssiger 40/45 °C, Gerät im Volllastbetrieb
  Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen. (3) - Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen. (3) - Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen. (3) - Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen. (3) - Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen. (3) - Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen. (3) - Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen. (3) - Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen. (3) - Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen. (3) - Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen. (3) - Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen.
  Medium: Wasser (4) - Medium: Wasser (4) - Medium: Wasser (4) - Medium: Wasser (4) - Medium: Wasser (4) - Medium: Wasser (4) - Medium: Wasser (4) - Medium: Wasser (4) - Medium: Wasser (4) - Medium: Wasser (4) - Medium: Wasser
  Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). (5) - Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). (5) - Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). (5) - Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). (5) - Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). (5) - Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). (5) - Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). (5) - Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). (5) - Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). (5) - Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). (5) - Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS).
  Anlage enthält fluorierte Treibhausgase. Tatsächliche Kältemittelfüllmenge hängt vom endgültigen Geräteaufbau ab; weitere Informationen hierzu auf den Geräteschildern. (6) - Anlage enthält fluorierte Treibhausgase. Tatsächliche Kältemittelfüllmenge hängt vom endgültigen Geräteaufbau ab; weitere Informationen hierzu auf den Geräteschildern. (6) - Anlage enthält fluorierte Treibhausgase. Tatsächliche Kältemittelfüllmenge hängt vom endgültigen Geräteaufbau ab; weitere Informationen hierzu auf den Geräteschildern. (6) - Anlage enthält fluorierte Treibhausgase. Tatsächliche Kältemittelfüllmenge hängt vom endgültigen Geräteaufbau ab; weitere Informationen hierzu auf den Geräteschildern. (6) - Anlage enthält fluorierte Treibhausgase. Tatsächliche Kältemittelfüllmenge hängt vom endgültigen Geräteaufbau ab; weitere Informationen hierzu auf den Geräteschildern. (6) - Anlage enthält fluorierte Treibhausgase. Tatsächliche Kältemittelfüllmenge hängt vom endgültigen Geräteaufbau ab; weitere Informationen hierzu auf den Geräteschildern. (6) - Anlage enthält fluorierte Treibhausgase. Tatsächliche Kältemittelfüllmenge hängt vom endgültigen Geräteaufbau ab; weitere Informationen hierzu auf den Geräteschildern. (6) - Anlage enthält fluorierte Treibhausgase. Tatsächliche Kältemittelfüllmenge hängt vom endgültigen Geräteaufbau ab; weitere Informationen hierzu auf den Geräteschildern. (6) - Anlage enthält fluorierte Treibhausgase. Tatsächliche Kältemittelfüllmenge hängt vom endgültigen Geräteaufbau ab; weitere Informationen hierzu auf den Geräteschildern. (6) - Anlage enthält fluorierte Treibhausgase. Tatsächliche Kältemittelfüllmenge hängt vom endgültigen Geräteaufbau ab; weitere Informationen hierzu auf den Geräteschildern. (6) - Anlage enthält fluorierte Treibhausgase. Tatsächliche Kältemittelfüllmenge hängt vom endgültigen Geräteaufbau ab; weitere Informationen hierzu auf den Geräteschildern.
  Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. (7) - Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. (7) - Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. (7) - Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. (7) - Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. (7) - Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. (7) - Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. (7) - Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. (7) - Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. (7) - Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. (7) - Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen.
  Maximaler Anlaufstrom: Anlaufstrom des größten Verdichters + Strom des Verdichters bei 75 % der Maximallast (8) - Maximaler Anlaufstrom: Anlaufstrom des größten Verdichters + Strom des Verdichters bei 75 % der Maximallast (8) - Maximaler Anlaufstrom: Anlaufstrom des größten Verdichters + Strom des Verdichters bei 75 % der Maximallast (8) - Maximaler Anlaufstrom: Anlaufstrom des größten Verdichters + Strom des Verdichters bei 75 % der Maximallast (8) - Maximaler Anlaufstrom: Anlaufstrom des größten Verdichters + Strom des Verdichters bei 75 % der Maximallast (8) - Maximaler Anlaufstrom: Anlaufstrom des größten Verdichters + Strom des Verdichters bei 75 % der Maximallast (8) - Maximaler Anlaufstrom: Anlaufstrom des größten Verdichters + Strom des Verdichters bei 75 % der Maximallast (8) - Maximaler Anlaufstrom: Anlaufstrom des größten Verdichters + Strom des Verdichters bei 75 % der Maximallast (8) - Maximaler Anlaufstrom: Anlaufstrom des größten Verdichters + Strom des Verdichters bei 75 % der Maximallast (8) - Maximaler Anlaufstrom: Anlaufstrom des größten Verdichters + Strom des Verdichters bei 75 % der Maximallast (8) - Maximaler Anlaufstrom: Anlaufstrom des größten Verdichters + Strom des Verdichters bei 75 % der Maximallast
  Nennstrom im Kühlbetrieb bezieht sich auf die folgenden Bedingungen: Verdampfer 12/7 °C; Kondensator 30/35 °C; Verdichterstrom (9) - Nennstrom im Kühlbetrieb bezieht sich auf die folgenden Bedingungen: Verdampfer 12/7 °C; Kondensator 30/35 °C; Verdichterstrom (9) - Nennstrom im Kühlbetrieb bezieht sich auf die folgenden Bedingungen: Verdampfer 12/7 °C; Kondensator 30/35 °C; Verdichterstrom (9) - Nennstrom im Kühlbetrieb bezieht sich auf die folgenden Bedingungen: Verdampfer 12/7 °C; Kondensator 30/35 °C; Verdichterstrom (9) - Nennstrom im Kühlbetrieb bezieht sich auf die folgenden Bedingungen: Verdampfer 12/7 °C; Kondensator 30/35 °C; Verdichterstrom (9) - Nennstrom im Kühlbetrieb bezieht sich auf die folgenden Bedingungen: Verdampfer 12/7 °C; Kondensator 30/35 °C; Verdichterstrom (9) - Nennstrom im Kühlbetrieb bezieht sich auf die folgenden Bedingungen: Verdampfer 12/7 °C; Kondensator 30/35 °C; Verdichterstrom (9) - Nennstrom im Kühlbetrieb bezieht sich auf die folgenden Bedingungen: Verdampfer 12/7 °C; Kondensator 30/35 °C; Verdichterstrom (9) - Nennstrom im Kühlbetrieb bezieht sich auf die folgenden Bedingungen: Verdampfer 12/7 °C; Kondensator 30/35 °C; Verdichterstrom (9) - Nennstrom im Kühlbetrieb bezieht sich auf die folgenden Bedingungen: Verdampfer 12/7 °C; Kondensator 30/35 °C; Verdichterstrom (9) - Nennstrom im Kühlbetrieb bezieht sich auf die folgenden Bedingungen: Verdampfer 12/7 °C; Kondensator 30/35 °C; Verdichterstrom
  Maximaler Betriebsstrom basiert auf max. vom Verdichter aufgenommenem Strom in seiner Hüllkurve (10) - Maximaler Betriebsstrom basiert auf max. vom Verdichter aufgenommenem Strom in seiner Hüllkurve (10) - Maximaler Betriebsstrom basiert auf max. vom Verdichter aufgenommenem Strom in seiner Hüllkurve (10) - Maximaler Betriebsstrom basiert auf max. vom Verdichter aufgenommenem Strom in seiner Hüllkurve (10) - Maximaler Betriebsstrom basiert auf max. vom Verdichter aufgenommenem Strom in seiner Hüllkurve (10) - Maximaler Betriebsstrom basiert auf max. vom Verdichter aufgenommenem Strom in seiner Hüllkurve (10) - Maximaler Betriebsstrom basiert auf max. vom Verdichter aufgenommenem Strom in seiner Hüllkurve (10) - Maximaler Betriebsstrom basiert auf max. vom Verdichter aufgenommenem Strom in seiner Hüllkurve (10) - Maximaler Betriebsstrom basiert auf max. vom Verdichter aufgenommenem Strom in seiner Hüllkurve (10) - Maximaler Betriebsstrom basiert auf max. vom Verdichter aufgenommenem Strom in seiner Hüllkurve (10) - Maximaler Betriebsstrom basiert auf max. vom Verdichter aufgenommenem Strom in seiner Hüllkurve
  Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. (11) - Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. (11) - Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. (11) - Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. (11) - Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. (11) - Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. (11) - Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. (11) - Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. (11) - Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. (11) - Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. (11) - Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung.
  Maximalstrom für Kabelstärken: Volllastaufnahme des Verdichters x 1,1 (12) - Maximalstrom für Kabelstärken: Volllastaufnahme des Verdichters x 1,1 (12) - Maximalstrom für Kabelstärken: Volllastaufnahme des Verdichters x 1,1 (12) - Maximalstrom für Kabelstärken: Volllastaufnahme des Verdichters x 1,1 (12) - Maximalstrom für Kabelstärken: Volllastaufnahme des Verdichters x 1,1 (12) - Maximalstrom für Kabelstärken: Volllastaufnahme des Verdichters x 1,1 (12) - Maximalstrom für Kabelstärken: Volllastaufnahme des Verdichters x 1,1 (12) - Maximalstrom für Kabelstärken: Volllastaufnahme des Verdichters x 1,1 (12) - Maximalstrom für Kabelstärken: Volllastaufnahme des Verdichters x 1,1 (12) - Maximalstrom für Kabelstärken: Volllastaufnahme des Verdichters x 1,1 (12) - Maximalstrom für Kabelstärken: Volllastaufnahme des Verdichters x 1,1