Spezifikationstabelle für EWWH-VZPS

EWWH370VZPSA1 EWWH530VZPSA1 EWWH680VZPSA1 EWWH880VZPSA2 EWWHC12VZPSA2 EWWHC13VZPSA2
Kühlleistung Nom. kW 369 525 677 884 1,180 1,295
  Nominal kW 369.3 525.1 677.11 883.79 1,180.43 1,295.36
Leistungsregelung Verfahren   Variabel Variabel Variabel Variabel Variabel Variabel
  Mindestleistung % 20 20 20 10 10 10
Leistungsaufnahme Kühlen Nom. kW 64.7 94.9 119 166 221 247
EER 5.71 5.53 5.67 5.34 5.35 5.25
ESEER 7.9 8.64 8.83 8.54 8.85 9
IPLV 9.13 9.68 9.96 9.37 9.56 9.61
SEER 8.12 9.02 9.29 8.56 9.01 8.92
Abmessungen Gerät Tiefe mm 3,750 3,822 3,822 4,508 4,750 4,874
    Höhe mm 2,108 2,430 2,487 2,302 2,500 2,493
    Breite mm 1,179 1,287 1,303 1,579 1,610 1,769
Gewicht Gerät kg 3,247 4,082 4,346 6,310 7,530 8,250
  Betriebsgewicht kg 3,375 4,349 4,660 6,900 8,300 9,200
Casing Farbe   Elfenbeinweiß Elfenbeinweiß Elfenbeinweiß Elfenbeinweiß Elfenbeinweiß Elfenbeinweiß
  Material   Lackiertes, galvanisiertes Stahlblech Lackiertes, galvanisiertes Stahlblech Lackiertes, galvanisiertes Stahlblech Lackiertes, galvanisiertes Stahlblech Lackiertes, galvanisiertes Stahlblech Lackiertes, galvanisiertes Stahlblech
Wasserwärmetauscher Wasserdurchfluss Kühlen Nom. l/s 17.7 25.1 32.3 42.2 56.4 61.9
  Wasserdruckabfall Kühlen Nom. kPa 32 25 27 20 26 23
Wasserwärmetauscher - Verdampfer Typ   Überfluteter Bündelrohrverdampfer Überfluteter Bündelrohrverdampfer Überfluteter Bündelrohrverdampfer Überfluteter Bündelrohrverdampfer Überfluteter Bündelrohrverdampfer Überfluteter Bündelrohrverdampfer
  Medium   Wasser Wasser Wasser Wasser Wasser Wasser
  Verschmutzungsfaktor   0 0 0 0 0 0
  Wasservolumen l 96 168 199 320 380 480
  Wassertemperatur EIN Cooling °C 12 12 12 12 12 12
  Wassertemperatur AUS Cooling °C 7 7 7 7 7 7
  Wasserdurchfluss Kühlen Nom. l/s 17.7 25.1 32.3 42.2 56.4 61.9
  Wasserdruckabfall Kühlen Nom. kPa 32 25 27 20 26 23
  Isoliermaterial   Geschlossenzellig Geschlossenzellig Geschlossenzellig Geschlossenzellig Geschlossenzellig Geschlossenzellig
Wasserwärmetauscher - Kondensator Typ   Rohrbündel Rohrbündel Rohrbündel Rohrbündel Rohrbündel Rohrbündel
  Medium   Wasser Wasser Wasser Wasser Wasser Wasser
  Verschmutzungsfaktor   0 0 0 0 0 0
  Wasservolumen l 126 217 241 270 390 470
  Wassertemperatur EIN Kühlen °C 30 30 30 30 30 30
  Water temperature out Kühlen °C 35 35 35 35 35 35
  Wasserdurchfluss Kühlen Nom. l/s 21.1 30.1 38.9 50.9 68 74.9
  Wasserdruckabfall Kühlen Nom. kPa 9 9 12 13 12 16
Wärmetauscher Im Gebäude   Wasser Wasser Wasser Wasser Wasser Wasser
  Outdoor side   Wasser Wasser Wasser Wasser Wasser Wasser
Verdichter Typ   Driven vapour compression Driven vapour compression Driven vapour compression Driven vapour compression Driven vapour compression Driven vapour compression
  Driver   Elektromotor Elektromotor Elektromotor Elektromotor Elektromotor Elektromotor
  Öl Füllmenge l 36 40 50 68 86 86
  Anzahl_   1 1 1 2 2 2
Schallleistungspegel Kühlen Nom. dBA 99 105 105 106 107 109
Schalldruckpegel Kühlen Nom. dBA 80 86 86 87 88 89
Kältemittel Füllmenge kg 100 150 180 290 320 350
  Kreisläufe Anzahl   1 1 1 2 2 2
  GWP   7 7 7 7 7 7
Füllmenge  pro Kreislauf kg-CO2-Äq. 700 1,050 1,260 1,015 1,120 1,225
Kältemittelkreislauf Füllmenge kg 100 150 180 290 320 350
Rohrleitungsanschlüsse Wassereinlass / -auslass Verdampfer mm 139.7 219.1 219.1 219.1 219.1 273
  Wassereinlass / -auslass Kondensator (AD)   219.1mm 219.1mm 219.1mm 219.1 / 219.1 mm 219.1 / 219.1 mm 219.1 / 219.1 mm
General Lieferanten-/Herstellerdetails Name und Adresse   Daikin Applied Europe - Via Piani di S.Maria 72, 00040 Ariccia (Roma), Italy Daikin Applied Europe - Via Piani di S.Maria 72, 00040 Ariccia (Roma), Italy Daikin Applied Europe - Via Piani di S.Maria 72, 00040 Ariccia (Roma), Italy Daikin Applied Europe - Via Piani di S.Maria 72, 00040 Ariccia (Roma), Italy Daikin Applied Europe - Via Piani di S.Maria 72, 00040 Ariccia (Roma), Italy Daikin Applied Europe - Via Piani di S.Maria 72, 00040 Ariccia (Roma), Italy
LW(A) Schallleistungspegel (gemäß EN 14825) dB(A) 99 105 105 106 107 109
Space cooling Bedingung A (35 °C – 27/19) EERd   5.71 5.53 5.67 5.34 5.35 5.25
    Pdc kW 369.3 525.1 677.11 883.79 1,180.43 1,295.36
  Bedingung B (30 °C – 27/19) EERd   7.22 7.59 7.52 7.22 7.37 7.31
    Pdc kW 273.48 388.8 501.4 654.34 874.17 959.23
  Bedingung C (25 °C – 27/19) EERd   9.56 10.08 10.71 9.6 10.28 10.3
    Pdc kW 173.84 247.07 318.65 415.8 555.51 609.53
  Bedingung D (20 °C – 27/19) EERd   8.22 11.2 11.44 10.43 11.28 10.93
    Pdc kW 77.58 110.25 142.21 185.63 248.07 272.16
  ηs,c % 316.8 352.8 363.6 334.4 352.4 348.8
Kühlen Cdc (Absinken Kühlen)   0.9 0.9 0.9 0.9 0.9 0.9
Standard-Nennbedingungen angewendet Anwendungen für mittlere Temperaturen Anwendungen für mittlere Temperaturen Anwendungen für mittlere Temperaturen Anwendungen für mittlere Temperaturen Anwendungen für mittlere Temperaturen Anwendungen für mittlere Temperaturen
Energieverbrauch in Betriebsarten „Nicht aktiv“ Crankcase heater mode PCK W 0 0 0 0 0 0
  Modus AUS POFF W 0 0 0 0 0 0
  Standby-Modus Kühlen PSB W 0.05 0.05 0.05 0.1 0.1 0.1
  Modus „Thermostat AUS“ PTO Kühlen W 0.18 0.23 0.27 0.19 0.23 0.26
Stromversorgung Phase   3~ 3~ 3~ 3~ 3~ 3~
  Frequenz Hz 50 50 50 50 50 50
  Spannung V 400 400 400 400 400 400
  Spannungsbereich Min. % -10 -10 -10 -10 -10 -10
    Max. % 10 10 10 10 10 10
Gerät Betriebsstrom Kühlen Nom. A 104.0 150.0 185.0 257.0 338.0 378.0
    Max. A 199.0 246.0 277.0 445.0 523.0 649.0
Verdichter Phase   3~ 3~ 3~ 3~ 3~ 3~
  Spannung V 40 40 40 40 40 40
  Spannungsbereich Min. % -10 -10 -10 -10 -10 -10
    Max. % 10 10 10 10 10 10
  Anlaufverfahren_   Antrieb mit variabler Drehzahl (VFD) Antrieb mit variabler Drehzahl (VFD) Antrieb mit variabler Drehzahl (VFD) Antrieb mit variabler Drehzahl (VFD) Antrieb mit variabler Drehzahl (VFD) Antrieb mit variabler Drehzahl (VFD)
Hinweise Alle Leistungen (Kühlleistung, Geräteleistungsaufnahme im Kühlbetrieb und EER) beruhen auf den folgenden Bedingungen: Verdampfer 12,0/7,0 °C; Kondensator 30/35,0 °C, Gerät bei Volllast, Betriebsflüssigkeit: Wasser; Verschmutzungsfaktor = 0 Alle Leistungen (Kühlleistung, Geräteleistungsaufnahme im Kühlbetrieb und EER) beruhen auf den folgenden Bedingungen: Verdampfer 12,0/7,0 °C; Kondensator 30/35,0 °C, Gerät bei Volllast, Betriebsflüssigkeit: Wasser; Verschmutzungsfaktor = 0 Alle Leistungen (Kühlleistung, Geräteleistungsaufnahme im Kühlbetrieb und EER) beruhen auf den folgenden Bedingungen: Verdampfer 12,0/7,0 °C; Kondensator 30/35,0 °C, Gerät bei Volllast, Betriebsflüssigkeit: Wasser; Verschmutzungsfaktor = 0 Alle Leistungen (Kühlleistung, Geräteleistungsaufnahme im Kühlbetrieb und EER) beruhen auf den folgenden Bedingungen: Verdampfer 12,0/7,0 °C; Kondensator 30/35,0 °C, Gerät bei Volllast, Betriebsflüssigkeit: Wasser; Verschmutzungsfaktor = 0 Alle Leistungen (Kühlleistung, Geräteleistungsaufnahme im Kühlbetrieb und EER) beruhen auf den folgenden Bedingungen: Verdampfer 12,0/7,0 °C; Kondensator 30/35,0 °C, Gerät bei Volllast, Betriebsflüssigkeit: Wasser; Verschmutzungsfaktor = 0 Alle Leistungen (Kühlleistung, Geräteleistungsaufnahme im Kühlbetrieb und EER) beruhen auf den folgenden Bedingungen: Verdampfer 12,0/7,0 °C; Kondensator 30/35,0 °C, Gerät bei Volllast, Betriebsflüssigkeit: Wasser; Verschmutzungsfaktor = 0
  Schallpegel wurden gemessen bei einer Eintrittswassertemp. Verdampfer von 12℃; Austrittswassertemp. Verdampfer 7℃; Eintrittswassertemp. Kondensator 30℃; Austrittswassertemp. Kondensator 35℃; Volllastbetrieb; Norm: ISO3744 Schallpegel wurden gemessen bei einer Eintrittswassertemp. Verdampfer von 12℃; Austrittswassertemp. Verdampfer 7℃; Eintrittswassertemp. Kondensator 30℃; Austrittswassertemp. Kondensator 35℃; Volllastbetrieb; Norm: ISO3744 Schallpegel wurden gemessen bei einer Eintrittswassertemp. Verdampfer von 12℃; Austrittswassertemp. Verdampfer 7℃; Eintrittswassertemp. Kondensator 30℃; Austrittswassertemp. Kondensator 35℃; Volllastbetrieb; Norm: ISO3744 Schallpegel wurden gemessen bei einer Eintrittswassertemp. Verdampfer von 12℃; Austrittswassertemp. Verdampfer 7℃; Eintrittswassertemp. Kondensator 30℃; Austrittswassertemp. Kondensator 35℃; Volllastbetrieb; Norm: ISO3744 Schallpegel wurden gemessen bei einer Eintrittswassertemp. Verdampfer von 12℃; Austrittswassertemp. Verdampfer 7℃; Eintrittswassertemp. Kondensator 30℃; Austrittswassertemp. Kondensator 35℃; Volllastbetrieb; Norm: ISO3744 Schallpegel wurden gemessen bei einer Eintrittswassertemp. Verdampfer von 12℃; Austrittswassertemp. Verdampfer 7℃; Eintrittswassertemp. Kondensator 30℃; Austrittswassertemp. Kondensator 35℃; Volllastbetrieb; Norm: ISO3744
  Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen.
  Nenn-Betriebsstrom im Kühlbetrieb bezieht sich auf die folgenden Bedingungen: Verdampfer 12 °C/7 °C; Kondensator 30 °C/35 °C Nenn-Betriebsstrom im Kühlbetrieb bezieht sich auf die folgenden Bedingungen: Verdampfer 12 °C/7 °C; Kondensator 30 °C/35 °C Nenn-Betriebsstrom im Kühlbetrieb bezieht sich auf die folgenden Bedingungen: Verdampfer 12 °C/7 °C; Kondensator 30 °C/35 °C Nenn-Betriebsstrom im Kühlbetrieb bezieht sich auf die folgenden Bedingungen: Verdampfer 12 °C/7 °C; Kondensator 30 °C/35 °C Nenn-Betriebsstrom im Kühlbetrieb bezieht sich auf die folgenden Bedingungen: Verdampfer 12 °C/7 °C; Kondensator 30 °C/35 °C Nenn-Betriebsstrom im Kühlbetrieb bezieht sich auf die folgenden Bedingungen: Verdampfer 12 °C/7 °C; Kondensator 30 °C/35 °C
  Maximaler Betriebsstrom basiert auf max. vom Verdichter aufgenommenem Strom in seiner Hüllkurve Maximaler Betriebsstrom basiert auf max. vom Verdichter aufgenommenem Strom in seiner Hüllkurve Maximaler Betriebsstrom basiert auf max. vom Verdichter aufgenommenem Strom in seiner Hüllkurve Maximaler Betriebsstrom basiert auf max. vom Verdichter aufgenommenem Strom in seiner Hüllkurve Maximaler Betriebsstrom basiert auf max. vom Verdichter aufgenommenem Strom in seiner Hüllkurve Maximaler Betriebsstrom basiert auf max. vom Verdichter aufgenommenem Strom in seiner Hüllkurve
  Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung.
  Maximalstrom für Kabelstärken: Volllastaufnahme des Verdichters x 1,1 Maximalstrom für Kabelstärken: Volllastaufnahme des Verdichters x 1,1 Maximalstrom für Kabelstärken: Volllastaufnahme des Verdichters x 1,1 Maximalstrom für Kabelstärken: Volllastaufnahme des Verdichters x 1,1 Maximalstrom für Kabelstärken: Volllastaufnahme des Verdichters x 1,1 Maximalstrom für Kabelstärken: Volllastaufnahme des Verdichters x 1,1
  Alle Daten beziehen sich auf ein Standard-Gerät ohne Zubehör. Alle Daten beziehen sich auf ein Standard-Gerät ohne Zubehör. Alle Daten beziehen sich auf ein Standard-Gerät ohne Zubehör. Alle Daten beziehen sich auf ein Standard-Gerät ohne Zubehör. Alle Daten beziehen sich auf ein Standard-Gerät ohne Zubehör. Alle Daten beziehen sich auf ein Standard-Gerät ohne Zubehör.
  Änderungen aller Daten sind ohne Ankündigung vorbehalten. Diese Angabe finden Sie auf dem Gerätetypenschild. Änderungen aller Daten sind ohne Ankündigung vorbehalten. Diese Angabe finden Sie auf dem Gerätetypenschild. Änderungen aller Daten sind ohne Ankündigung vorbehalten. Diese Angabe finden Sie auf dem Gerätetypenschild. Änderungen aller Daten sind ohne Ankündigung vorbehalten. Diese Angabe finden Sie auf dem Gerätetypenschild. Änderungen aller Daten sind ohne Ankündigung vorbehalten. Diese Angabe finden Sie auf dem Gerätetypenschild. Änderungen aller Daten sind ohne Ankündigung vorbehalten. Diese Angabe finden Sie auf dem Gerätetypenschild.
  Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS).
  Anlage enthält fluorierte Treibhausgase. Tatsächliche Kältemittelfüllmenge hängt vom endgültigen Geräteaufbau ab; weitere Informationen hierzu auf den Geräteschildern. Anlage enthält fluorierte Treibhausgase. Tatsächliche Kältemittelfüllmenge hängt vom endgültigen Geräteaufbau ab; weitere Informationen hierzu auf den Geräteschildern. Anlage enthält fluorierte Treibhausgase. Tatsächliche Kältemittelfüllmenge hängt vom endgültigen Geräteaufbau ab; weitere Informationen hierzu auf den Geräteschildern. Anlage enthält fluorierte Treibhausgase. Tatsächliche Kältemittelfüllmenge hängt vom endgültigen Geräteaufbau ab; weitere Informationen hierzu auf den Geräteschildern. Anlage enthält fluorierte Treibhausgase. Tatsächliche Kältemittelfüllmenge hängt vom endgültigen Geräteaufbau ab; weitere Informationen hierzu auf den Geräteschildern. Anlage enthält fluorierte Treibhausgase. Tatsächliche Kältemittelfüllmenge hängt vom endgültigen Geräteaufbau ab; weitere Informationen hierzu auf den Geräteschildern.
  Bei invertergeregelten Geräten wird beim Starten keine Einschaltstromspitze erwartet. Bei invertergeregelten Geräten wird beim Starten keine Einschaltstromspitze erwartet. Bei invertergeregelten Geräten wird beim Starten keine Einschaltstromspitze erwartet. Bei invertergeregelten Geräten wird beim Starten keine Einschaltstromspitze erwartet. Bei invertergeregelten Geräten wird beim Starten keine Einschaltstromspitze erwartet. Bei invertergeregelten Geräten wird beim Starten keine Einschaltstromspitze erwartet.