Spezifikationstabelle für EWAD-CZXL

EWAD670CZXL EWAD740CZXL EWAD830CZXL EWAD900CZXL EWADC10CZXL EWADC11CZXL EWADC12CZXL EWADC13CZXL EWADC14CZXL EWADC15CZXL EWADC16CZXL EWADC17CZXL EWADC18CZXL
Schalldruckpegel Kühlen Nom. dBA 77.5 (2) 78 78 78 78 78 78 78 78 78 80 80 80
Betriebsbereich Luftseite Kühlen Min. °C TK -18                        
      Max. °C TK 50                        
  Wasserseite Kühlen Max. °C TK 15                        
      Min. °C TK -8                        
Kältemittelkreislauf Füllmenge kg 141                        
Verdichter Öl Füllmenge l 32 32 35 38 38 38 44 50 50 50 57 63 69
  Anzahl_ Halbhermetischer Monoschraubenverdichter Asymmetrischer Monoschraubenverdichter Asymmetrischer Monoschraubenverdichter Asymmetrischer Monoschraubenverdichter Asymmetrischer Monoschraubenverdichter Asymmetrischer Monoschraubenverdichter Asymmetrischer Monoschraubenverdichter Asymmetrischer Monoschraubenverdichter Asymmetrischer Monoschraubenverdichter Asymmetrischer Monoschraubenverdichter Asymmetrischer Monoschraubenverdichter Asymmetrischer Monoschraubenverdichter Asymmetrischer Monoschraubenverdichter
Gewicht Betriebsgewicht kg 6,430 6,530 7,140 7,390 8,160 8,160 9,240 9,640 10,260 10,600 12,640 13,460 14,210
  Gerät kg 6,170 6,280 6,900 7,150 7,720 7,720 8,850 9,250 9,880 10,220 11,790 12,610 13,340
Luftwärmetauscher Typ Hochleistungs-Rippenrohrtyp mit integriertem Unterkühler Hochleistungs-Rippenrohrtyp Hochleistungs-Rippenrohrtyp Hochleistungs-Rippenrohrtyp Hochleistungs-Rippenrohrtyp Hochleistungs-Rippenrohrtyp Hochleistungs-Rippenrohrtyp Hochleistungs-Rippenrohrtyp Hochleistungs-Rippenrohrtyp Hochleistungs-Rippenrohrtyp Hochleistungs-Rippenrohrtyp Hochleistungs-Rippenrohrtyp Hochleistungs-Rippenrohrtyp
Kältemittel Kreisläufe Anzahl 2                        
  Typ R-134a                        
Ventilatormotor Eingang Kühlen W 1.75                        
  Drehzahl Kühlen Nom. U/min 900                        
  Antrieb DOL Direkte Einschaltung Direkte Einschaltung Direkte Einschaltung Direkte Einschaltung Direkte Einschaltung Direkte Einschaltung Direkte Einschaltung Direkte Einschaltung Direkte Einschaltung Direkte Einschaltung Direkte Einschaltung Direkte Einschaltung
Kühlleistung Nom. kW 672 (1) 734 (1) 828 (1) 898 (1) 1,033 (1) 1,090 (1) 1,232 (1) 1,303 (1) 1,444 (1) 1,538 (1) 1,616 (1) 1,701 (1) 1,795 (1)
Rohrleitungsanschlüsse Piping connections-=-Evaporator water inlet outlet od 168.3mm 168.3mm 168.3mm 168.3mm 219.1 219.1 219.1 219.1 219.1 219.1 273 273 273
Wasserwärmetauscher Wasservolumen l 263 248 241 241 441 441 383 383 374 374 850 850 871
  Wasserdruckabfall Kühlen Nom. kPa 80 83 58 65 63 70 47 52 62 72 63 69 65
  Wasserdurchfluss Kühlen Nom. l/s 32.00                        
  Isoliermaterial Bündelrohr mit 1 Durchlauf Bündelrohr mit 1 Durchlauf Bündelrohr mit 1 Durchlauf Bündelrohr mit 1 Durchlauf Bündelrohr mit 1 Durchlauf Bündelrohr mit 1 Durchlauf Bündelrohr mit 1 Durchlauf Bündelrohr mit 1 Durchlauf Bündelrohr mit 1 Durchlauf Bündelrohr mit 1 Durchlauf Bündelrohr mit 1 Durchlauf Bündelrohr mit 1 Durchlauf Bündelrohr mit 1 Durchlauf
Leistungsaufnahme Kühlen Nom. kW 245 (1) 239 (1) 269 (1) 309 (1) 343 (1) 380 (1) 404 (1) 447 (1) 494 (1) 538 (1) 564 (1) 596 (1) 619 (1)
Schallleistungspegel Kühlen Nom. dBA 98.6 99 100 100 100 100 101 101 101 101 103 103 103
Schutzvorrichtungen Element 01 Frostschutzregelung                        
Abmessungen Gerät Breite mm 2,285 2,285 2,285 2,285 2,285 2,285 2,285 2,285 2,285 2,285 2,285 2,285 2,285
    Tiefe mm 6,725 6,725 7,625 7,625 8,525 8,525 10,325 10,325 11,625 12,525 12,525 13,425 14,325
    Höhe mm 2,540 2,540 2,540 2,540 2,540 2,540 2,540 2,540 2,540 2,540 2,540 2,540 2,540
Leistungsregelung Mindestleistung % 20 20.0 20.0 20.0 20.0 20.0 20.0 20.0 20.0 20.0 13.0 13.0 13.0
  Verfahren Stufenlos Stufenlos Stufenlos Stufenlos Stufenlos Stufenlos Stufenlos Stufenlos Stufenlos Stufenlos Stufenlos Stufenlos Stufenlos
Casing Farbe Galvanisiertes und lackiertes Stahlblech Galvanisiertes und lackiertes Stahlblech Galvanisiertes und lackiertes Stahlblech Galvanisiertes und lackiertes Stahlblech Galvanisiertes und lackiertes Stahlblech Galvanisiertes und lackiertes Stahlblech Galvanisiertes und lackiertes Stahlblech Galvanisiertes und lackiertes Stahlblech Galvanisiertes und lackiertes Stahlblech Galvanisiertes und lackiertes Stahlblech Galvanisiertes und lackiertes Stahlblech Galvanisiertes und lackiertes Stahlblech Galvanisiertes und lackiertes Stahlblech
Fan Durchmesser mm 800 800 800 800 800 800 800 800 800 800 800 800 800
  Luftstromvolumen Nom. l/s 54,188 65,026 75,863 75,863 86,701 86,701 108,376 108,376 119,214 130,051 129,455 140,143 151,130
  Drehzahl U/min   900 900 900 900 900 900 900 900 900 900 900 900
  Anzahl Direkt angetriebener Flügelventilator Direkt angetriebener Flügelventilator Direkt angetriebener Flügelventilator Direkt angetriebener Flügelventilator Direkt angetriebener Flügelventilator Direkt angetriebener Flügelventilator Direkt angetriebener Flügelventilator Direkt angetriebener Flügelventilator Direkt angetriebener Flügelventilator Direkt angetriebener Flügelventilator Direkt angetriebener Flügelventilator Direkt angetriebener Flügelventilator Direkt angetriebener Flügelventilator
Eer 5.07 4.72 4.89 4.88 4.91 4.70 4.70 4.51 4.73 4.83 4.59 4.62 4.61
Ventilatoren Nennbetriebsstrom A 40 48 56 56 64 64 80 80 88 96 96 104 112
Verdichter 3 Maximaler Betriebsstrom A                     345 399 345
Verdichter Maximaler Betriebsstrom A 205 240 240 288 288 345 345 399 399 493 345 345 399
  Spannungsbereich Min. % -10 -10 -10 -10 -10 -10 -10 -10 -10 -10 -10 -10 -10
    Max. % 10 10 10 10 10 10 10 10 10 10 10 10 10
  Spannung V 400 400 400 400 400 400 400 400 400 400 400 400 400
  Anlaufverfahren_ 3~ 3~ 3~ 3~ 3~ 3~ 3~ 3~ 3~ 3~ 3~ 3~ 3~
Verdichter 2 Maximaler Betriebsstrom A 205 240 288 288 345 345 399 399 493 493 345 345 399
Stromversorgung Spannungsbereich Max. % 10 10 10 10 10 10 10 10 10 10 10 10 10
    Min. % -10 -10 -10 -10 -10 -10 -10 -10 -10 -10 -10 -10 -10
  Frequenz Hz 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50
  Spannung V 400 400 400 400 400 400 400 400 400 400 400 400 400
  Phase 3~ 3~ 3~ 3~ 3~ 3~ 3~ 3~ 3~ 3~ 3~ 3~ 3~
Gerät Max. Gerätestrom für Kabelgrößen A 494 535 588 633 728 816 825 877 1,000 1,125 1,224 1,253 1,283
  Maximaler Betriebsstrom A 451                        
  Maximaler Anlaufstrom A 322                        
  Nennbetriebsstrom (NLA) Kühlen A 362                        
Hinweise Maximalstrom für Kabelstärken: (Amperezahl des Verdichters bei Volllast + Ventilatorstrom) x 1,1                        
Betriebsbereich Luftseite Kühlen Min. °C TK   -18 -18 -18 -18 -18 -18 -18 -18 -18 -18 -18 -18
      Max. °C TK   50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50 50
  Wasserseite Kühlen Max. °C TK   15 15 15 15 15 15 15 15 15 15 15 15
      Min. °C TK   -8 -8 -8 -8 -8 -8 -8 -8 -8 -8 -8 -8
Füllmenge  pro Kreislauf kg   73.0 81.0 81.0 100.0 100.0 125.0 125.0 125.0 140.0 106.7 113.3 116.7
  pro Kreislauf TCO2-Äquivalent   104.4 115.8 115.8 143.0 143.0 178.8 178.8 178.8 200.2 152.5 162.1 166.8
Kältemittel Kreisläufe Anzahl   2 2 2 2 2 2 2 2 2 3 3 3
  Refrigerant-=-Refrigerant type   1,430 1,430 1,430 1,430 1,430 1,430 1,430 1,430 1,430 1,430 1,430 1,430
Ventilatormotor Eingang Kühlen W   21,000 24,500 24,500 28,000 28,000 35,000 35,000 38,500 42,000 42,000 45,500 49,000
Wasserwärmetauscher Wasserdurchfluss Kühlen Nom. l/s   35.2 39.7 43.0 49.5 52.3 59.0 62.4 69.2 73.7 77.4 81.5 86.0
Gerät Anlaufstrom Max. A   377 420 451 501 540 590 626 709 772 848 899 949
  Betriebsstrom Kühlen Nom. A   406 442 485 537 591 636 698 769 837 848 931 970
    Max. A   529 584 632 697 755 824 877 979 1,081 1,132 1,193 1,255
Hinweise   Leistungsberechnungen gemäß EN 14511 Leistungsberechnungen gemäß EN 14511 Leistungsberechnungen gemäß EN 14511 Leistungsberechnungen gemäß EN 14511 Leistungsberechnungen gemäß EN 14511 Leistungsberechnungen gemäß EN 14511 Leistungsberechnungen gemäß EN 14511 Leistungsberechnungen gemäß EN 14511 Leistungsberechnungen gemäß EN 14511 Leistungsberechnungen gemäß EN 14511 Leistungsberechnungen gemäß EN 14511 Leistungsberechnungen gemäß EN 14511
    Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen. Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen. Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen. Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen. Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen. Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen. Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen. Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen. Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen. Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen. Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen. Schallleistungspegel (unter Standardbedingungen) wird gemäß ISO9614 und Eurovent 8/1 für Eurovent-zertifizierte Geräte gemessen.
    Maximaler Anlaufstrom: Gerät ist invertergeregelt. Kein Einschaltstrom beim Anlaufen. Deklarierte Werte beziehen sich auf Standby-Strom. Maximaler Anlaufstrom: Gerät ist invertergeregelt. Kein Einschaltstrom beim Anlaufen. Deklarierte Werte beziehen sich auf Standby-Strom. Maximaler Anlaufstrom: Gerät ist invertergeregelt. Kein Einschaltstrom beim Anlaufen. Deklarierte Werte beziehen sich auf Standby-Strom. Maximaler Anlaufstrom: Gerät ist invertergeregelt. Kein Einschaltstrom beim Anlaufen. Deklarierte Werte beziehen sich auf Standby-Strom. Maximaler Anlaufstrom: Gerät ist invertergeregelt. Kein Einschaltstrom beim Anlaufen. Deklarierte Werte beziehen sich auf Standby-Strom. Maximaler Anlaufstrom: Gerät ist invertergeregelt. Kein Einschaltstrom beim Anlaufen. Deklarierte Werte beziehen sich auf Standby-Strom. Maximaler Anlaufstrom: Gerät ist invertergeregelt. Kein Einschaltstrom beim Anlaufen. Deklarierte Werte beziehen sich auf Standby-Strom. Maximaler Anlaufstrom: Gerät ist invertergeregelt. Kein Einschaltstrom beim Anlaufen. Deklarierte Werte beziehen sich auf Standby-Strom. Maximaler Anlaufstrom: Gerät ist invertergeregelt. Kein Einschaltstrom beim Anlaufen. Deklarierte Werte beziehen sich auf Standby-Strom. Maximaler Anlaufstrom: Gerät ist invertergeregelt. Kein Einschaltstrom beim Anlaufen. Deklarierte Werte beziehen sich auf Standby-Strom. Maximaler Anlaufstrom: Gerät ist invertergeregelt. Kein Einschaltstrom beim Anlaufen. Deklarierte Werte beziehen sich auf Standby-Strom. Maximaler Anlaufstrom: Gerät ist invertergeregelt. Kein Einschaltstrom beim Anlaufen. Deklarierte Werte beziehen sich auf Standby-Strom.
    Nennstrom im Kühlbetrieb: Wassertemp. Verdampfereintritt 12°C; Wassertemp. Verdampferaustritt 7℃; Umgebungslufttemp. 35°°C Verdichter- + Ventilatorenstrom Nennstrom im Kühlbetrieb: Wassertemp. Verdampfereintritt 12°C; Wassertemp. Verdampferaustritt 7℃; Umgebungslufttemp. 35°°C Verdichter- + Ventilatorenstrom Nennstrom im Kühlbetrieb: Wassertemp. Verdampfereintritt 12°C; Wassertemp. Verdampferaustritt 7℃; Umgebungslufttemp. 35°°C Verdichter- + Ventilatorenstrom Nennstrom im Kühlbetrieb: Wassertemp. Verdampfereintritt 12°C; Wassertemp. Verdampferaustritt 7℃; Umgebungslufttemp. 35°°C Verdichter- + Ventilatorenstrom Nennstrom im Kühlbetrieb: Wassertemp. Verdampfereintritt 12°C; Wassertemp. Verdampferaustritt 7℃; Umgebungslufttemp. 35°°C Verdichter- + Ventilatorenstrom Nennstrom im Kühlbetrieb: Wassertemp. Verdampfereintritt 12°C; Wassertemp. Verdampferaustritt 7℃; Umgebungslufttemp. 35°°C Verdichter- + Ventilatorenstrom Nennstrom im Kühlbetrieb: Wassertemp. Verdampfereintritt 12°C; Wassertemp. Verdampferaustritt 7℃; Umgebungslufttemp. 35°°C Verdichter- + Ventilatorenstrom Nennstrom im Kühlbetrieb: Wassertemp. Verdampfereintritt 12°C; Wassertemp. Verdampferaustritt 7℃; Umgebungslufttemp. 35°°C Verdichter- + Ventilatorenstrom Nennstrom im Kühlbetrieb: Wassertemp. Verdampfereintritt 12°C; Wassertemp. Verdampferaustritt 7℃; Umgebungslufttemp. 35°°C Verdichter- + Ventilatorenstrom Nennstrom im Kühlbetrieb: Wassertemp. Verdampfereintritt 12°C; Wassertemp. Verdampferaustritt 7℃; Umgebungslufttemp. 35°°C Verdichter- + Ventilatorenstrom Nennstrom im Kühlbetrieb: Wassertemp. Verdampfereintritt 12°C; Wassertemp. Verdampferaustritt 7℃; Umgebungslufttemp. 35°°C Verdichter- + Ventilatorenstrom Nennstrom im Kühlbetrieb: Wassertemp. Verdampfereintritt 12°C; Wassertemp. Verdampferaustritt 7℃; Umgebungslufttemp. 35°°C Verdichter- + Ventilatorenstrom
    Maximaler Betriebsstrom auf der Grundlage des maximalen vom Verdichter gezogenen Stroms in seiner Hülle und maximaler von den Ventilatoren gezogener Strom Maximaler Betriebsstrom auf der Grundlage des maximalen vom Verdichter gezogenen Stroms in seiner Hülle und maximaler von den Ventilatoren gezogener Strom Maximaler Betriebsstrom auf der Grundlage des maximalen vom Verdichter gezogenen Stroms in seiner Hülle und maximaler von den Ventilatoren gezogener Strom Maximaler Betriebsstrom auf der Grundlage des maximalen vom Verdichter gezogenen Stroms in seiner Hülle und maximaler von den Ventilatoren gezogener Strom Maximaler Betriebsstrom auf der Grundlage des maximalen vom Verdichter gezogenen Stroms in seiner Hülle und maximaler von den Ventilatoren gezogener Strom Maximaler Betriebsstrom auf der Grundlage des maximalen vom Verdichter gezogenen Stroms in seiner Hülle und maximaler von den Ventilatoren gezogener Strom Maximaler Betriebsstrom auf der Grundlage des maximalen vom Verdichter gezogenen Stroms in seiner Hülle und maximaler von den Ventilatoren gezogener Strom Maximaler Betriebsstrom auf der Grundlage des maximalen vom Verdichter gezogenen Stroms in seiner Hülle und maximaler von den Ventilatoren gezogener Strom Maximaler Betriebsstrom auf der Grundlage des maximalen vom Verdichter gezogenen Stroms in seiner Hülle und maximaler von den Ventilatoren gezogener Strom Maximaler Betriebsstrom auf der Grundlage des maximalen vom Verdichter gezogenen Stroms in seiner Hülle und maximaler von den Ventilatoren gezogener Strom Maximaler Betriebsstrom auf der Grundlage des maximalen vom Verdichter gezogenen Stroms in seiner Hülle und maximaler von den Ventilatoren gezogener Strom Maximaler Betriebsstrom auf der Grundlage des maximalen vom Verdichter gezogenen Stroms in seiner Hülle und maximaler von den Ventilatoren gezogener Strom
    Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung. Maximaler Gerätestrom für Kabelgrößen auf der Grundlage der minimal zulässigen Spannung.
    Medium: Wasser Medium: Wasser Medium: Wasser Medium: Wasser Medium: Wasser Medium: Wasser Medium: Wasser Medium: Wasser Medium: Wasser Medium: Wasser Medium: Wasser Medium: Wasser
    Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen. Zulässige Spannungstoleranzen ± 10%. Spannungsschwankung zwischen den Phasen muss innerhalb von ± 3 % liegen.
    Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS). Weitere Informationen zum Betriebsbereich finden Sie in der Kaltwassersatz-Auswahlsoftware (CSS).
    Anlage enthält fluorierte Treibhausgase. Tatsächliche Kältemittelfüllmenge hängt vom endgültigen Geräteaufbau ab; weitere Informationen hierzu auf den Geräteschildern. Anlage enthält fluorierte Treibhausgase. Tatsächliche Kältemittelfüllmenge hängt vom endgültigen Geräteaufbau ab; weitere Informationen hierzu auf den Geräteschildern. Anlage enthält fluorierte Treibhausgase. Tatsächliche Kältemittelfüllmenge hängt vom endgültigen Geräteaufbau ab; weitere Informationen hierzu auf den Geräteschildern. Anlage enthält fluorierte Treibhausgase. Tatsächliche Kältemittelfüllmenge hängt vom endgültigen Geräteaufbau ab; weitere Informationen hierzu auf den Geräteschildern. Anlage enthält fluorierte Treibhausgase. Tatsächliche Kältemittelfüllmenge hängt vom endgültigen Geräteaufbau ab; weitere Informationen hierzu auf den Geräteschildern. Anlage enthält fluorierte Treibhausgase. Tatsächliche Kältemittelfüllmenge hängt vom endgültigen Geräteaufbau ab; weitere Informationen hierzu auf den Geräteschildern. Anlage enthält fluorierte Treibhausgase. Tatsächliche Kältemittelfüllmenge hängt vom endgültigen Geräteaufbau ab; weitere Informationen hierzu auf den Geräteschildern. Anlage enthält fluorierte Treibhausgase. Tatsächliche Kältemittelfüllmenge hängt vom endgültigen Geräteaufbau ab; weitere Informationen hierzu auf den Geräteschildern. Anlage enthält fluorierte Treibhausgase. Tatsächliche Kältemittelfüllmenge hängt vom endgültigen Geräteaufbau ab; weitere Informationen hierzu auf den Geräteschildern. Anlage enthält fluorierte Treibhausgase. Tatsächliche Kältemittelfüllmenge hängt vom endgültigen Geräteaufbau ab; weitere Informationen hierzu auf den Geräteschildern. Anlage enthält fluorierte Treibhausgase. Tatsächliche Kältemittelfüllmenge hängt vom endgültigen Geräteaufbau ab; weitere Informationen hierzu auf den Geräteschildern. Anlage enthält fluorierte Treibhausgase. Tatsächliche Kältemittelfüllmenge hängt vom endgültigen Geräteaufbau ab; weitere Informationen hierzu auf den Geräteschildern.