Spezifikationstabelle für EHBX-CB

EHBX04CB3V EHBX08CB9W EHBX08CB3V EHBX11CB3V EHBX11CB9W EHBX16CB9W EHBX16CB3V
Casing Farbe   Weiß Weiß Weiß Weiß Weiß Weiß Weiß
  Material   Vorbeschichtetes Blech Vorbeschichtetes Blech Vorbeschichtetes Blech Vorbeschichtetes Blech Vorbeschichtetes Blech Vorbeschichtetes Blech Vorbeschichtetes Blech
Abmessungen Gerät Höhe mm 890 890 890 890 890 890 890
    Breite mm 480 480 480 480 480 480 480
    Tiefe mm 344 344 344 344 344 344 344
Gewicht Gerät kg 42.0 45.0 44.0 43.0 45.0 46.0 44.0
PED Category   Art.3 §3, Siehe Hinweis 1 Kategorie I, Siehe Hinweis 1 Kategorie I, Siehe Hinweis 1 Art.3 §3, Siehe Hinweis 1 Art.3 §3, Siehe Hinweis 1 Art.3 §3, Siehe Hinweis 1 Art.3 §3, Siehe Hinweis 1
Schallleistungspegel Nom. dBA 40.0 (4) 40.0 (4) 40.0 (4) 41.0 (4) 41.0 (4) 44.0 (4) 44.0 (4)
Schalldruckpegel Nom. dBA 26.0 (5) 26.0 (5) 26.0 (5) 27.0 (5) 27.0 (5) 30.0 (5) 30.0 (5)
Stromversorgung Bezeichnung   Siehe Hinweis 11 Siehe Hinweis 11 Siehe Hinweis 11 Siehe Hinweis 11 Siehe Hinweis 11 Siehe Hinweis 11 Siehe Hinweis 11
Elektroheizung Stromversorgung Bezeichnung   3V3 9W 3V3 3V3 9W 9W 3V3
    Phase   1~ Siehe Installationsanleitung oder Zeichnung 4D093592 1~ 1~ Siehe Installationsanleitung oder Zeichnung 4D093592 Siehe Installationsanleitung oder Zeichnung 4D093592 1~
    Frequenz Hz 50 50 50 50 50 50 50
    Spannung V 230   230 230     230
Wiring connections Für Anschluss an Bedienpult Menge   2 2 2 2 2 2 2
    Bemerkung   0,75 mm² bis 1,25 mm² (max. Länge 500 m) 0,75 mm² bis 1,25 mm² (max. Länge 500 m) 0,75 mm² bis 1,25 mm² (max. Länge 500 m) 0,75 mm² bis 1,25 mm² (max. Länge 500 m) 0,75 mm² bis 1,25 mm² (max. Länge 500 m) 0,75 mm² bis 1,25 mm² (max. Länge 500 m) 0,75 mm² bis 1,25 mm² (max. Länge 500 m)
Hinweise (1) - PED-Gerätkategorie: ausgenommen vom PED-Umfang aufgrund Artikel 1, Punkt 3.6 von 97/23/EC (1) - PED-Gerätkategorie: ausgenommen vom PED-Umfang aufgrund Artikel 1, Punkt 3.6 von 97/23/EC (1) - PED-Gerätkategorie: ausgenommen vom PED-Umfang aufgrund Artikel 1, Punkt 3.6 von 97/23/EC (1) - PED-Gerätkategorie: ausgenommen vom PED-Umfang aufgrund Artikel 1, Punkt 3.6 von 97/23/EC (1) - PED-Gerätkategorie: ausgenommen vom PED-Umfang aufgrund Artikel 1, Punkt 3.6 von 97/23/EC (1) - PED-Gerätkategorie: ausgenommen vom PED-Umfang aufgrund Artikel 1, Punkt 3.6 von 97/23/EC (1) - PED-Gerätkategorie: ausgenommen vom PED-Umfang aufgrund Artikel 1, Punkt 3.6 von 97/23/EC
  (2) - Der Betriebsbereich wird nur in denjenigen Fällen auf niedrigere Durchflussmengen erweitert, in denen das Gerät ausschließlich mit der Wärmepumpe betrieben wird. (Nicht bei Anlauf, nicht bei Betrieb mit Reserveheizer, nicht bei Abtauen.) (2) - Der Betriebsbereich wird nur in denjenigen Fällen auf niedrigere Durchflussmengen erweitert, in denen das Gerät ausschließlich mit der Wärmepumpe betrieben wird. (Nicht bei Anlauf, nicht bei Betrieb mit Reserveheizer, nicht bei Abtauen.) (2) - Der Betriebsbereich wird nur in denjenigen Fällen auf niedrigere Durchflussmengen erweitert, in denen das Gerät ausschließlich mit der Wärmepumpe betrieben wird. (Nicht bei Anlauf, nicht bei Betrieb mit Reserveheizer, nicht bei Abtauen.) (2) - Der Betriebsbereich wird nur in denjenigen Fällen auf niedrigere Durchflussmengen erweitert, in denen das Gerät ausschließlich mit der Wärmepumpe betrieben wird. (Nicht bei Anlauf, nicht bei Betrieb mit Reserveheizer, nicht bei Abtauen.) (2) - Der Betriebsbereich wird nur in denjenigen Fällen auf niedrigere Durchflussmengen erweitert, in denen das Gerät ausschließlich mit der Wärmepumpe betrieben wird. (Nicht bei Anlauf, nicht bei Betrieb mit Reserveheizer, nicht bei Abtauen.) (2) - Der Betriebsbereich wird nur in denjenigen Fällen auf niedrigere Durchflussmengen erweitert, in denen das Gerät ausschließlich mit der Wärmepumpe betrieben wird. (Nicht bei Anlauf, nicht bei Betrieb mit Reserveheizer, nicht bei Abtauen.) (2) - Der Betriebsbereich wird nur in denjenigen Fällen auf niedrigere Durchflussmengen erweitert, in denen das Gerät ausschließlich mit der Wärmepumpe betrieben wird. (Nicht bei Anlauf, nicht bei Betrieb mit Reserveheizer, nicht bei Abtauen.)
  (3) - einschließlich Rohrleitungen + PWT+ Reserveheizung / ohne Ausdehnungsgefäß (3) - einschließlich Rohrleitungen + PWT+ Reserveheizung / ohne Ausdehnungsgefäß (3) - einschließlich Rohrleitungen + PWT+ Reserveheizung / ohne Ausdehnungsgefäß (3) - einschließlich Rohrleitungen + PWT+ Reserveheizung / ohne Ausdehnungsgefäß (3) - einschließlich Rohrleitungen + PWT+ Reserveheizung / ohne Ausdehnungsgefäß (3) - einschließlich Rohrleitungen + PWT+ Reserveheizung / ohne Ausdehnungsgefäß (3) - einschließlich Rohrleitungen + PWT+ Reserveheizung / ohne Ausdehnungsgefäß
  (4) - TK/FK 7°C/6°C-LWC 35°C(DT=5°C) (4) - TK/FK 7°C/6°C-LWC 35°C(DT=5°C) (4) - TK/FK 7°C/6°C-LWC 35°C(DT=5°C) (4) - TK/FK 7°C/6°C-LWC 35°C(DT=5°C) (4) - TK/FK 7°C/6°C-LWC 35°C(DT=5°C) (4) - TK/FK 7°C/6°C-LWC 35°C(DT=5°C) (4) - TK/FK 7°C/6°C-LWC 35°C(DT=5°C)
  (5) - Der Schalldruckpegel wird in einem schalltoten Raum im Abstand von 1 m vom Gerät gemessen. Dies ist ein relativer Wert, der vom Abstand und von der Umgebungsakustik abhängt.Der genannte Schalldruckpegel ist der maximal mögliche Wert innerhalb des Betriebsbereichs des Geräts. (5) - Der Schalldruckpegel wird in einem schalltoten Raum im Abstand von 1 m vom Gerät gemessen. Dies ist ein relativer Wert, der vom Abstand und von der Umgebungsakustik abhängt.Der genannte Schalldruckpegel ist der maximal mögliche Wert innerhalb des Betriebsbereichs des Geräts. (5) - Der Schalldruckpegel wird in einem schalltoten Raum im Abstand von 1 m vom Gerät gemessen. Dies ist ein relativer Wert, der vom Abstand und von der Umgebungsakustik abhängt.Der genannte Schalldruckpegel ist der maximal mögliche Wert innerhalb des Betriebsbereichs des Geräts. (5) - Der Schalldruckpegel wird in einem schalltoten Raum im Abstand von 1 m vom Gerät gemessen. Dies ist ein relativer Wert, der vom Abstand und von der Umgebungsakustik abhängt.Der genannte Schalldruckpegel ist der maximal mögliche Wert innerhalb des Betriebsbereichs des Geräts. (5) - Der Schalldruckpegel wird in einem schalltoten Raum im Abstand von 1 m vom Gerät gemessen. Dies ist ein relativer Wert, der vom Abstand und von der Umgebungsakustik abhängt.Der genannte Schalldruckpegel ist der maximal mögliche Wert innerhalb des Betriebsbereichs des Geräts. (5) - Der Schalldruckpegel wird in einem schalltoten Raum im Abstand von 1 m vom Gerät gemessen. Dies ist ein relativer Wert, der vom Abstand und von der Umgebungsakustik abhängt.Der genannte Schalldruckpegel ist der maximal mögliche Wert innerhalb des Betriebsbereichs des Geräts. (5) - Der Schalldruckpegel wird in einem schalltoten Raum im Abstand von 1 m vom Gerät gemessen. Dies ist ein relativer Wert, der vom Abstand und von der Umgebungsakustik abhängt.Der genannte Schalldruckpegel ist der maximal mögliche Wert innerhalb des Betriebsbereichs des Geräts.
  (6) - 15°C bis 25°C: nur Reserveheizer, kein Wärmepumpenbetrieb = während Inbetriebnahme (6) - 15°C bis 25°C: nur Reserveheizer, kein Wärmepumpenbetrieb = während Inbetriebnahme (6) - 15°C bis 25°C: nur Reserveheizer, kein Wärmepumpenbetrieb = während Inbetriebnahme (6) - 15°C bis 25°C: nur Reserveheizer, kein Wärmepumpenbetrieb = während Inbetriebnahme (6) - 15°C bis 25°C: nur Reserveheizer, kein Wärmepumpenbetrieb = während Inbetriebnahme (6) - 15°C bis 25°C: nur Reserveheizer, kein Wärmepumpenbetrieb = während Inbetriebnahme (6) - 15°C bis 25°C: nur Reserveheizer, kein Wärmepumpenbetrieb = während Inbetriebnahme
  (7) - Niedriger, wenn Reserveheizer installiert ist; Wenn kein Reserveheizer vorhanden ist, startet der Wärmepumpenbetrieb bei 10 °C (7) - Niedriger, wenn Reserveheizer installiert ist; Wenn kein Reserveheizer vorhanden ist, startet der Wärmepumpenbetrieb bei 10 °C (7) - Niedriger, wenn Reserveheizer installiert ist; Wenn kein Reserveheizer vorhanden ist, startet der Wärmepumpenbetrieb bei 10 °C (7) - Niedriger, wenn Reserveheizer installiert ist; Wenn kein Reserveheizer vorhanden ist, startet der Wärmepumpenbetrieb bei 10 °C (7) - Niedriger, wenn Reserveheizer installiert ist; Wenn kein Reserveheizer vorhanden ist, startet der Wärmepumpenbetrieb bei 10 °C (7) - Niedriger, wenn Reserveheizer installiert ist; Wenn kein Reserveheizer vorhanden ist, startet der Wärmepumpenbetrieb bei 10 °C (7) - Niedriger, wenn Reserveheizer installiert ist; Wenn kein Reserveheizer vorhanden ist, startet der Wärmepumpenbetrieb bei 10 °C
  (8) - Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen *RHQ*- und *RLQ*-Modellen sind dem Betriebsbereich zu entnehmen (8) - Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen *RHQ*- und *RLQ*-Modellen sind dem Betriebsbereich zu entnehmen (8) - Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen *RHQ*- und *RLQ*-Modellen sind dem Betriebsbereich zu entnehmen (8) - Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen *RHQ*- und *RLQ*-Modellen sind dem Betriebsbereich zu entnehmen (8) - Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen *RHQ*- und *RLQ*-Modellen sind dem Betriebsbereich zu entnehmen (8) - Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen *RHQ*- und *RLQ*-Modellen sind dem Betriebsbereich zu entnehmen (8) - Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen *RHQ*- und *RLQ*-Modellen sind dem Betriebsbereich zu entnehmen
  (9) - Falls Kondensation zu erwarten ist, muss die Installation einer Kondensatwanne EKHBDP* berücksichtigt werden. (9) - Falls Kondensation zu erwarten ist, muss die Installation einer Kondensatwanne EKHBDP* berücksichtigt werden. (9) - Falls Kondensation zu erwarten ist, muss die Installation einer Kondensatwanne EKHBDP* berücksichtigt werden. (9) - Falls Kondensation zu erwarten ist, muss die Installation einer Kondensatwanne EKHBDP* berücksichtigt werden. (9) - Falls Kondensation zu erwarten ist, muss die Installation einer Kondensatwanne EKHBDP* berücksichtigt werden. (9) - Falls Kondensation zu erwarten ist, muss die Installation einer Kondensatwanne EKHBDP* berücksichtigt werden. (9) - Falls Kondensation zu erwarten ist, muss die Installation einer Kondensatwanne EKHBDP* berücksichtigt werden.
  (10) - > 50 °C nur BSH, kein Wärmepumpenbetrieb (10) - > 50 °C nur BSH, kein Wärmepumpenbetrieb (10) - > 50 °C nur BSH, kein Wärmepumpenbetrieb (10) - > 50 °C nur BSH, kein Wärmepumpenbetrieb (10) - > 50 °C nur BSH, kein Wärmepumpenbetrieb (10) - > 50 °C nur BSH, kein Wärmepumpenbetrieb (10) - > 50 °C nur BSH, kein Wärmepumpenbetrieb
  (11) - Der oben erwähnte Netzanschluss der Hydrobox ist ausschließlich für den Reserveheizer vorgesehen. Der Schaltkasten und die Pumpe der Hydrobox werden mit dem Außengerät geliefert. Der optionale Warmwassertank verfügt über eine gesonderte Stromversorgung. (11) - Der oben erwähnte Netzanschluss der Hydrobox ist ausschließlich für den Reserveheizer vorgesehen. Der Schaltkasten und die Pumpe der Hydrobox werden mit dem Außengerät geliefert. Der optionale Warmwassertank verfügt über eine gesonderte Stromversorgung. (11) - Der oben erwähnte Netzanschluss der Hydrobox ist ausschließlich für den Reserveheizer vorgesehen. Der Schaltkasten und die Pumpe der Hydrobox werden mit dem Außengerät geliefert. Der optionale Warmwassertank verfügt über eine gesonderte Stromversorgung. (11) - Der oben erwähnte Netzanschluss der Hydrobox ist ausschließlich für den Reserveheizer vorgesehen. Der Schaltkasten und die Pumpe der Hydrobox werden mit dem Außengerät geliefert. Der optionale Warmwassertank verfügt über eine gesonderte Stromversorgung. (11) - Der oben erwähnte Netzanschluss der Hydrobox ist ausschließlich für den Reserveheizer vorgesehen. Der Schaltkasten und die Pumpe der Hydrobox werden mit dem Außengerät geliefert. Der optionale Warmwassertank verfügt über eine gesonderte Stromversorgung. (11) - Der oben erwähnte Netzanschluss der Hydrobox ist ausschließlich für den Reserveheizer vorgesehen. Der Schaltkasten und die Pumpe der Hydrobox werden mit dem Außengerät geliefert. Der optionale Warmwassertank verfügt über eine gesonderte Stromversorgung. (11) - Der oben erwähnte Netzanschluss der Hydrobox ist ausschließlich für den Reserveheizer vorgesehen. Der Schaltkasten und die Pumpe der Hydrobox werden mit dem Außengerät geliefert. Der optionale Warmwassertank verfügt über eine gesonderte Stromversorgung.
  (12) - Der Schaltkasten und die Pumpe der Hydrobox werden mit dem Außengerät geliefert. Der optionale Warmwassertank verfügt über eine gesonderte Stromversorgung. (12) - Der Schaltkasten und die Pumpe der Hydrobox werden mit dem Außengerät geliefert. Der optionale Warmwassertank verfügt über eine gesonderte Stromversorgung. (12) - Der Schaltkasten und die Pumpe der Hydrobox werden mit dem Außengerät geliefert. Der optionale Warmwassertank verfügt über eine gesonderte Stromversorgung. (12) - Der Schaltkasten und die Pumpe der Hydrobox werden mit dem Außengerät geliefert. Der optionale Warmwassertank verfügt über eine gesonderte Stromversorgung. (12) - Der Schaltkasten und die Pumpe der Hydrobox werden mit dem Außengerät geliefert. Der optionale Warmwassertank verfügt über eine gesonderte Stromversorgung. (12) - Der Schaltkasten und die Pumpe der Hydrobox werden mit dem Außengerät geliefert. Der optionale Warmwassertank verfügt über eine gesonderte Stromversorgung. (12) - Der Schaltkasten und die Pumpe der Hydrobox werden mit dem Außengerät geliefert. Der optionale Warmwassertank verfügt über eine gesonderte Stromversorgung.
  (13) - Anlage entspricht den Forderungen der EN/IEC 61000-3-12: Europäisches/internationales Regelwerk bezüglich Grenzwerte: Oberschwingungsströme, verursacht von Geräten und Einrichtungen mit einem Eingangsstrom > 16 A und ≤ 75 A je Leiter, die zum Anschluss an öffentliche Niederspannungsnetze vorgesehen sind. (13) - Anlage entspricht den Forderungen der EN/IEC 61000-3-12: Europäisches/internationales Regelwerk bezüglich Grenzwerte: Oberschwingungsströme, verursacht von Geräten und Einrichtungen mit einem Eingangsstrom > 16 A und ≤ 75 A je Leiter, die zum Anschluss an öffentliche Niederspannungsnetze vorgesehen sind. (13) - Anlage entspricht den Forderungen der EN/IEC 61000-3-12: Europäisches/internationales Regelwerk bezüglich Grenzwerte: Oberschwingungsströme, verursacht von Geräten und Einrichtungen mit einem Eingangsstrom > 16 A und ≤ 75 A je Leiter, die zum Anschluss an öffentliche Niederspannungsnetze vorgesehen sind. (13) - Anlage entspricht den Forderungen der EN/IEC 61000-3-12: Europäisches/internationales Regelwerk bezüglich Grenzwerte: Oberschwingungsströme, verursacht von Geräten und Einrichtungen mit einem Eingangsstrom > 16 A und ≤ 75 A je Leiter, die zum Anschluss an öffentliche Niederspannungsnetze vorgesehen sind. (13) - Anlage entspricht den Forderungen der EN/IEC 61000-3-12: Europäisches/internationales Regelwerk bezüglich Grenzwerte: Oberschwingungsströme, verursacht von Geräten und Einrichtungen mit einem Eingangsstrom > 16 A und ≤ 75 A je Leiter, die zum Anschluss an öffentliche Niederspannungsnetze vorgesehen sind. (13) - Anlage entspricht den Forderungen der EN/IEC 61000-3-12: Europäisches/internationales Regelwerk bezüglich Grenzwerte: Oberschwingungsströme, verursacht von Geräten und Einrichtungen mit einem Eingangsstrom > 16 A und ≤ 75 A je Leiter, die zum Anschluss an öffentliche Niederspannungsnetze vorgesehen sind. (13) - Anlage entspricht den Forderungen der EN/IEC 61000-3-12: Europäisches/internationales Regelwerk bezüglich Grenzwerte: Oberschwingungsströme, verursacht von Geräten und Einrichtungen mit einem Eingangsstrom > 16 A und ≤ 75 A je Leiter, die zum Anschluss an öffentliche Niederspannungsnetze vorgesehen sind.
  (14) - Wählen Sie Durchmesser und Typ entsprechend der örtlichen Gesetze und Bestimmungen aus. (14) - Wählen Sie Durchmesser und Typ entsprechend der örtlichen Gesetze und Bestimmungen aus. (14) - Wählen Sie Durchmesser und Typ entsprechend der örtlichen Gesetze und Bestimmungen aus. (14) - Wählen Sie Durchmesser und Typ entsprechend der örtlichen Gesetze und Bestimmungen aus. (14) - Wählen Sie Durchmesser und Typ entsprechend der örtlichen Gesetze und Bestimmungen aus. (14) - Wählen Sie Durchmesser und Typ entsprechend der örtlichen Gesetze und Bestimmungen aus. (14) - Wählen Sie Durchmesser und Typ entsprechend der örtlichen Gesetze und Bestimmungen aus.