Daikin-Sicherheit für F-Gase

Shîrudo-Technologie

Sicherheit bei der Einhaltung der Vorschriften

Welche Normen regeln die F-Gase-Sicherheit?

Wussten Sie, dass die F-Gase-Verordnung unterschiedliche Normen beinhaltet?

Zwei Normen werden angewendet, um die Sicherheitsvorschriften für R-32 abzudecken:

  • EN 378:2016 ist der allgemeine Standard für Kältemittel zur Abdeckung der Toxizität des Kältemittels (Klasse A oder B)
  • IEC 60335-2-40 (Ed.6) ist der spezifische Wärmepumpenstandard, der die Entflammbarkeit des Kältemittels (1, 2L, 2, 3) abdeckt

IEC60335-2-40 (Ed.6) ist eine spezifische Produktnorm und hat Vorrang vor einer generischen Produktnorm wie EN378:2016.

Berücksichtigt man außerdem, dass die Grenzwerte für die Entflammbarkeit für A2L-Kältemittel strenger sind als die für die Toxizität, wird der Anwendungsbereich von VRV 5 durch die IEC60335-2-40 (Ed.6) abgedeckt!

Wie holen Sie das Beste aus einer VRV Anlage mit R-32 und IEC 60335-2-40 (Ed.6) heraus?

Der Produktstandard IEC 60335-2-40 (Ed.6) legt die minimale Raumfläche fest, die in Abhängigkeit von der gesamten Kältemittelmenge der Anlage eingehalten werden muss, und welche Maßnahmen zur Lockerung der Beschränkungen der minimalen Raumfläche ergriffen werden können.

Die tatsächliche Flexibilität eines Systems hängt in hohem Maße von der Einhaltung der Überlegungen ab, die für die Auswahl, Installation und Wartung eines Systems erforderlich sind.

Wie die Shîrudo-Technologie funktioniert

VRV 5-Systeme mit Shîrudo-Technologie werden werkseitig mit 2 Merkmalen ausgestattet und durch unabhängige „Benannte Stelle“ (SGS CEBEC) zertifiziert

Dies gibt Ihnen die Flexibilität, Räume aller Größen zu klimatisieren, auch Räume von nur 10 m², und das ganz ohne zeitraubende Auslegungsarbeiten oder Sondermaßnahmen vor Ort.

 

Für Raumgrößen unter 10 m² wenden Sie sich bitte an Ihren lokalen Vertriebsmitarbeiter.
Abbildung des integrierten Sensors
  • Integriert in jedes Innengerät
  • Selbstüberwachend, erkennt selbst das kleinste Kältemittelleck
  • Aktiviert automatisch Maßnahmen zur Reaktion auf das Kältemittel: Alarm und Absperrventile
Veranschaulichung des integrierten Alarms
  • Lokaler optischer und akustischer Alarm integriert in die Madoka Kabel-Fernbedienung
  • Alarmauslösung auch an einer Zentralregelung realisierbar via:
    • Bauseitige Einstellung am Madoka Regler
    • Eingangssignal, das einen externen Alarm auslöst
      • Über Außengeräte-Leiterplatte
      • Über optionale Innengeräte-Relaisleiterplatte
      • Über den Intelligent Touch Manager​
Veranschaulichung der integrierten Absperrventile
  • Kältemittel wird automatisch in das Außengerät zurückgeführt
  • Nach der Rückgewinnung schließen die Absperrventile und das Kältemittel ist sicher eingeschlossen

Finden Sie heraus, wie flexibel VRV 5 ist

Die minimale Raumfläche, die für ein typisches VRV-System mit R-32 und mit 6,5 kg Kältemittel erforderlich ist, beträgt 39 m². Mit der Shîrudo-Technologie können VRV 5-Innengeräte in Räumen mit einer Größe von 10 m² installiert werden.

Finden Sie mit dem Schieberegler unten heraus, wie flexibel VRV 5 für Ihr Projekt ist

vrv-slider

Erfahren Sie mehr über VRV 5

vrv5-header.jpg

Baureihe VRV 5 S

Niedrigeres CO2-Äquivalent und Effizienzwerte der Spitzenklasse

Erfahren Sie unten die Details zu den verschiedenen Sicherheitsstandards für F-Gase

Verwandte Artikel